Bücherei-Kino im Amtshof

GROSSBURGWEDEL (bs). Zum dritten Bücherei-Kino in diesem Herbst lädt die Bücherei Großburgwedel am Mittwoch, 18. November, in den Amtshof ein. Der Film greift die brisanten Themen illegale Beschäftigung und drohende Abschiebung auf, enthält aber gleichzeitig eine humorvolle Note:
Der Hauptdarsteller in dieser Sozialkomödie, vielen noch bekannt aus „Ziemlich beste Freunde", verkörpert einen Senegalesen, der sich seit 10 Jahren als Illegaler in Frankreich aufhält. Er schlägt sich mit Gelegenheitsjobs durch, hält aber an seinem Traum eines Tages als Restaurantkoch zu arbeiten fest.
Bei einer Polizeikontrolle gerät er unvermittelt in Abschiebehaft. Als sich ein Sozialdienst seiner annimmt, lernt er auch Alice kennen, eine dünnhäutige Karrierefrau, die nach einem Burnout ehrenamtlich in der Organisation mitarbeitet. Entgegen des Ratschlags ihrer Kollegin, ausreichenden Abstand zu wahren, gibt Alice ihm ihre private Telefonnummer. Zwischen den beiden entsteht eine besondere Beziehung.
Der Film dauert 115 Minuten und beginnt um 20.00 Uhr, Einlass 19.30 Uhr. Eintrittskarten sind ab sofort zu 3 Euro in der Buchhandlung Böhnert und der Bücherei Großburgwedel erhältlich, Restkarten ggf. an der Abendkasse.