„Buddy & the Cruisers“ sorgten für prächtige Stimmung

Von Beginn an waren mehr als 200 Gäste bei der Jubiläumsfeier des Heide Hotels Klütz in Fuhrberg. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Hunderte Gäste folgten der Einladung des Heide Hotels

FUHRBERG (hhs). Das Heide Hotel Klütz hatte zum 20-jährigen Jubiläum geladen und einige hundert Gäste wollten sich diese Einladung nicht entgehen lassen. Das Team um Joachim Klütz hatte morgens früh damit begonnen, eine kleine Bühne für die Band aufzubauen, dann ging es an die Theken für die verschiedenen Getränke, den Stand für die Speisen und schließlich die Bierzeltgarnituren für die zahlreichen Besucher. Das ganze Ensemble dekoriert mit ein paar hundert weißen und roten Luftballons und schon war der Parkplatz genau richtig ausgestattet für eine wunderbare Open-Air Fete bei gutem Sommerwetter.
„Buddy & the Cruisers“, die angekündigte Band, verspätete sich etwas, was aber niemanden der Besucher dieses Jubiläums sonderlich aufregte. Gleich zu Beginn der Veranstaltung hatten sich schon knapp 200 Fuhrberger und Stammgäste aus der Umgebung eingefunden. Nun wartete man nicht mehr auf die Band, sondern eher auf die Eröffnung der Stände und schon war Stimmung auf dem Parkplatz. Die unterschiedlichen kulinarischen Angebote zu zu Jubiläumspreisen überzeugten die Gäste, sie waren des Lobes voll und viele nahmen den Weg zum Grill und Speisenstand mehrmals auf sich, um alles einmal zu probieren.
Unterdessen waren zwei Fahrzeuge vorgefahren, drei weitgehend schwarz gekleidete Männer entsprangen ihnen und wuselten einige Momente an der Bühne herum: Die Band war eingetroffen, Buddy mit der Gitarre, dann Winnie Martin, für Gesang und den Bass zuständig, und schließlich Klaus „Traller“ Lechte, der Schlagzeuger von Buddy & the Cruisers. Und dann legten sie los, die drei, die in ganz Deutschland in der Rockszene bekannt sind. Ein Titel zum Einspielen, und dann ging es richtig zur Sache: Buddy Holly, Gene Vincent, Paul Anka, The Shadows, Chuck Berry und Jerry Lee Lewis. Das war Live-Rock vom Feinsten, originalgetreu nicht nur wegen der Originalinstrumente der Band, wie viele meinen, das hat auch eine Menge mit Lebenseinstellung zu tun. Spätestens als „Diana“ von Paul Anka erklang, rockte das Publikum an Tischen und Theken mit. Die Jubiläumsfeier des Heide Hotels war da endgültig zum Erfolg gekommen.
Mit den ersten Musikkängen trudelten nach und nach weitere Gästeströme ein, die Stimmung auf dem Platz war bestens. „Wir haben eigentlich von Beginn an immer weit mehr als 200 Besucher gehabt“, strahlte Joachim Klütz gegen Abend. „Es war ein Kommen und Gehen und es hat uns riesigen Spaß bereitet, dass wir mit unserem Programm in jeder Beziehung richtig gelegen haben“. Das Wetter blieb auch gut, nicht zu heiß und keineswegs kühl an diesem Nachmittag, das ließ viele bis in den Abend durchhalten. „Wir danken allen, die uns in den 20 Jahren die Treue gehalten haben, und allen, die uns auch an diesem Tag geholfen haben, ihn zu einem Erfolg werden zu lassen“, freute sich Klütz.