Bücherei in den Ferien geöffnet

Analoge und digitale Ausleihen für die Reise

Großburgwedel (r/bs). Nachdem viele Monate kein Reisen möglich war, bieten die aktuellen Lockerungen nun viele Möglichkeiten, das Fernweh etwas zu besänftigen.
Ob ins benachbarte Ausland oder zu Reisezielen innerhalb von Deutschland, Reiseführer informieren und bereichern die Reisezeit – analog und auch digital. Beides kann man als Mitglied der der Bücherei Großburgwedel ausleihen.
Die Bücherei ist seit 2015 Teilnehmer im Verbund der Onleihe Niedersachsen und mit einem gültigen
Leseausweis hat man Zugriff auf ein vielfältiges und kostenloses, digitales Angebot. Der Verbund ist ein
Gemeinschaftsprojekt der beteiligten Bibliotheken unter Koordination der Büchereizentrale
Niedersachsen.
Unter www.onleihe-niedersachsen.de stehen aktuelle Bestseller, Biografien, Reise- und Sprachführer,
verschiedenen Tageszeitungen und Magazine und selbst E-Audios zur Verfügung. Eine Ausleihe von zehn Medien ist gleichzeitig möglich. Damit kann man beruhigt auf Reisen gehen. Wenn
der Urlaub etwas länger dauert, ist selbstverständlich ein Nachladen von unterwegs möglich, denn rund
um die Uhr kann der Lesehunger ohne zusätzliche Kosten gestillt werden – einfach durch einen
Download.
In ersten Halbjahr 2021 nutzten 333 Leser den Service der Onleihe und liehen sich insgesamt 8.415
digitale Medien aus. Ob auf dem E-Reader, Smartphone oder Tablet – so passt die persönliche Bibliothek in jedes Gepäck und ist am Urlaubsort mit am Start! - Neugierig? Das Team der Bücherei Großburgwedel steht für Fragen gern zur Verfügung.
Wer es lieber analog mag, erreicht die Bücherei Großburgwedel durchgehend während der Sommerferien am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 15.00 bis 18.00 Uhr. Romane und Sachbücher zu vielen Themen, Spiele für Regentage, Hörbücher oder Konsolenspiele für die Autofahrt, Kinder- und Jugendbücher für Mußestunden warten auf ihren Einsatz. Eine Mitgliedschaft kostet einmalig 12 Euro, für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist sie kostenfrei.
Wer ganz ohne Zeitdruck lesen möchte, kann sich auf dem Mini-Flohmarkt im Foyer der Bücherei
umschauen. Hier werden in den nächsten Wochen aus dem Bestand aussortierte Bücher und Medien zum Schnäppchenpreis von 1 Euro verkauft. Private Buchspenden können leider nicht angenommen werden. Für einen sicheren Büchereibesuch gelten weiterhin die Abstandsregeln und das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes.