Blaualgen im Parksee Lohne

Für Kinder und Hunde können die Bakterien gefährlich sein

Isernhagen/Region Hannover (r/bs). Bei routinemäßigen Messungen am Parksee Lohne in Isernhagen hat das Gesundheitsamt der Region Hannover eine hohe Konzentration von Cyanobakterien (Blaualgen) festgestellt.
Diese sind erkennbar an Auftreibungen und Schlieren. Bei sommerlichen Wetterverhältnissen kann es – je nach Wind und Wellenlage – zu Ansammlungen von Blaualgen in den Strandbereichen kommen. Diese Bereiche sollen gemieden und Kinder beaufsichtigt werden. Auch Hunde sollten hier nicht baden und kein Wasser schlucken, da die Bakterien tödlich für sie sein können.
Wer baden möchte, sollte auf die Hinweise vor Ort und auf Trübungen im Wasser achten und diese Bereiche meiden. Entsprechende Schilder mit Verhaltenshinweisen sind an den Badestellen aufgestellt. 
Worauf Badende achten sollten: Wenn das Wasser grünlich-trübe ist oder wenn darauf eine grüne Schicht schwimmt („Wasserblüte“): nichts schlucken! Aerosol vermeiden, zum Beispiel beim Wasserski und Windsurfen. Kinder sollten nicht in flachen Bereichen toben, wenn sich dort hohe Konzentrationen von Blaualgen gesammelt haben.
Wenn Erwachsene von der Kniehöhe die Füße nicht mehr sehen kann, sollten sie und ihre Familien auf das Baden in diesem Bereich verzichten. Nach dem Baden gründlich duschen und Badesachen reinigen, um spätere Hautreizungen zu vermeiden. Wer nach dem Baden gesundheitliche Beschwerden hat, sollte sich an seinen Hausarzt oder Hausärztin wenden.
Weitere Informationen und aktuelle Hinweise zu den Badegewässern sind auf www.hannover.de/baden oder www.badegewaesser.niedersachsen.de zu finden.