Björn van Veen wird neuer Ortsbrandmeister

Björn van Veen wurde zum neuen Ortsbrandmeister der Schwerpunktfeuerwehr in Altwarmbüchen gewählt.

35 Ja-Stimmen für den Zugführer – Marc Perl wird Gemeindebrandmeister

VON DANA NOLL

ALTWARMBÜCHEN. Mit 35 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen wurde Björn van Veen am vergangenen Dienstagabend zum neuen Ortsbrandmeister von Altwarmbüchen gewählt. Die Schwerpunktfeuerwehr Altwarmbüchen hatte zu einer Mitgliederversammlung in das neue Feuerwehrhaus eingeladen, auch, um den amtierenden Ortsbrandmeister Marc Perl zu verabschieden. Dieser wird nun zum 16. Dezember 2019 die Nachfolge von Clive von Plehn als Gemeindebrandmeister antreten.
Mit einer kurzen und emotionalen Rede - und einem Tränchen im Auge - bedankte sich Marc Perl bei dem Ortskommando, den Gruppenführern und nicht zuletzt bei den Kameradinnen und Kameraden für den Zusammenhalt und die erfolgreiche Zusammenarbeit. „Es war nicht immer leicht mit mir, denn ich habe gern mal etwas mit der Brechstange durchgesetzt. Aber wir können stolz sein, auf unsere Gemeinschaft, die es zu pflegen gilt. Es ist wichtig, dass die Ortsfeuerwehr stark bleibt und das funktioniert nur mit dem Rückhalt der Kameraden“, so Marc Perl.
Seit 2009 hatte er das Amt des Ortsbrandmeisters inne. Der 44-jährige trat schon mit 10 Jahren in die Jugendfeuerwehr ein und wechselte dann in die Einsatzabteilung, in der er verschiedene Funktionen hatte, zuletzt elf Jahre die des Altwarmbüchener Ortsbrandmeisters. Mit der Wahl seines Nachfolgers zeigte er sich sehr zufrieden: „Ich freue mich sehr über das Ergebnis. Es ist die richtige Wahl!“
Mit Björn van Veen als Ortsbrandmeister bekommt die Schwerpunktfeuerwehr Altwarmbüchen einen würdigen Nachfolger. Seit 2007 lebt er in Altwarmbüchen und ist seitdem auch hier in der Wehr aktiv. „Ich habe nicht mein Hobby zum Beruf gemacht, sondern meinen Beruf zu meinem Hobby“, erzählt der Berufsfeuerwehrmann. Auch seine zwei Töchter sowie seine Ehefrau unterstützen bei den Aktiven und der Jugend die Feuerwehr.
„Ich freue mich auf das neue Amt. Als Zugführer ist mir schon vieles vertraut und ich kenne die Kameraden. Ich bin gespannt auf meine neuen Aufgaben“, so Björn van Veen.