Bezirksmeisterschaften im Rope Skipping in Großburgwedel

Die Burning Ropes von der TSG haben in Burgwedel bereits mit zahlreichen Auftritten das Publikum begeistert. (Foto: Birgit Schröder)

WM-Teilnehmer mit spektakulären Freestyles erwartet

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums der TS Großburgwedel richtet die Abteilung „Gymnastik, Jump and Dance” zum ersten Mal die Bezirksmeisterschaften im Rope Skipping aus. Diese werden am Samstag, den 29. September von 9.00 bis 16.30 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums, Auf der Ramhorst 2, stattfinden.
Doch was ist eigentlich Rope Skipping? Rope Skipping ist eine Trendsportart aus den USA und heißt wörtlich übersetzt „Seilspringen”. „Diese Sportart hat nichts mit dem Seilspringen auf dem Schulhof zu tun. Sie verbindet Ausdauer, diverse Stunts und komplexe Sprünge mit cooler Musik”, erläutert TSG-Trainer Erich Theis.
Am kommenden Samstag finden die Einzelmeisterschaften der Altersklassen von 7 bis über 18 Jahren statt. Es gibt zwei Wettkampfgruppen, die sich in den E4-Wettkampf (Einsteiger) und in den E3-Wettkampf (Qualifikation zu Landesmeisterschaften) gliedern.
Die Wettkämpfe unterteilen sich in die Bereiche „Speed” und „Compulsory/Freestyle”. Bei der „Speed”-Disziplin ist es das Ziel, so viele Sprünge wie möglich über das Seil in einer vorgegebenen Zeit und in einer vorgegebenen Art (z.B. Laufschritt, Double Under) zu erreichen. Die Speed-Disziplinen beginnen ca. um 9.00 Uhr. Nach der Mittagspause findet für den E4-Wettkampf die „Compulsory” (fest vorgegebene Choreografie) und für den E3-Wettkampf der Freestyle (freie Choreografie mit Musik) statt.
Als Newcomer wird die TSG voraussichtlich mit etwa 6 Teilnehmern beim E4-Wettkampf antreten (Springer von den Mad Jumpers). Von den Burning Ropes, die bereits in Burgwedel mit etlichen Auftritten das Publikum begeisterten, werden vier Springerinnen versuchen sich im E3-Wettkampf für die Landesmeisterschaften zu qualifizieren. Dies wird eine große Herausforderung, da etliche teilnehmende Vereine schon sehr lange diesen Wettkampfsport betreiben.
Neben der TS Großburgwedel werden noch 10 weitere Vereine aus ganz Niedersachsen sich dem Wettkampf stellen. Dies sind u.a. TV Leer, TV Roringen (bei Göttingen), SC Melle 03, TSV Gellersen und der MTV Treubund Lüneburg. Insbesondere die Springer/innen der Lüneburger gehören im Rope Skipping schon seit Jahren zu den stärksten weltweit. Sie konnten vor einigen Wochen bei den Weltmeisterschaften in Tampa/Florida etliche Platzierungen unter den TOP 3 erspringen. Es werde also Leistungen auf absolut höchstem Niveau zu sehen sein.
Neben der begeisternden Sportart Rope Skipping ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.