Besucherandrang beim NABU

Dr. Christian Dulce informierte über die vielen unterschiedlichen Nisthilfen am alten Schlauchturm.
Von Birgit Schröder

GROSSBURGWEDEL. Einmal im Jahr öffnet der NABU Burgwedel und Isernhagen sein Vogelschutzgehölz für Besucher. Vier Führungen sollten am vergangenen Sonntag über den Tag verteilt stattfinden. Die erste am Morgen war überschaubar für die Naturschützer, aber „dann ging die Post ab“, drückte es ein Mitglied aus, während er die ausgestellten Vogelpräparate erklärte.
Zur zweiten Führung, die der Vorsitzende des NABU Dr. Christian Dulce leitete, drängelten sich mehr als 50 Neugierige über den Pfad durch den Wald. Die hinteren Besucher konnten kaum etwas verstehen und insbesondere die vielen Kinder murrten, weil sie nicht genug sehen konnten.
Kurzerhand wurde die Gruppe geteilt und die stellvertretende Vorsitzende des NABU, Anne Walter, übernahm eine Hälfte.
Das Gelände rund um den alten Schlauchturm bietet ein großes Spektrum an Lebensräumen. Der Turm selbst ist mit einer Vielzahl an Nisthilfen für Vögel, Fledermäusen und Insekten ausgestattet. In den Teichen finden sich Fische, Moderlieschen und Stichlinge, ein guter Besatz an Amphibien und auch die seltene Europäische Sumpfschildkröte ist in den Jahren mit ausreichend Wärme schon gesichtet worden.
Ferner haben hier Bienen, Wespen, Hornissen, viele Libellenarten und Ameisen ein Zuhause und zur Freude der Naturschützer tummeln sich unzählige Grüne Heupferde auf der Streuobstwiese. Auch Säugetiere sind vorhanden: Rehe, Rotfuchs, Dachs, Marder, Eichhörnchen, Hasen und Fledermäuse finden hier Unterschlupf und mehr als 30 Vogelarten brüten regelmäßig im Vogelschutzgehölz. „Wir bieten hier sogenanntes betreutes Wohnen“, schmunzelte Dr. Christian Dulce. Jede Art habe ihre besonderen Vorlieben, die im Vogelschutzgehölz berücksichtigt werden können.
Darüber hinaus ist das Gelände auch ein Eldorado für Pflanzenfreunde. Eine Besonderheit in den Teichen: Der Wasserschlauch, eine fleischfressende Pflanze, die nicht mehr häufig anzutreffen ist.
Die Mitglieder des NABU freuten sich über das große Interesse, insbesondere der vielen Familien mit Kindern. Angewandter Naturschutz wie im Vogelschutzgehölz bewegt die Burgwedeler immer wieder.