Besucherandrang auf dem Thönser Weihnachtsmarkt

Auch die Sonnenblumenschule Thönse war wieder mit einem vielfältigen Angebot auf dem Weihnachtsmarkt vertreten.

Vielfältiges Angebot an Kunsthandwerk und Leckereien

THÖNSE (bs). Der Thönser Weihnachtsmarkt auf dem Hof Müller lockte am Sonntag wieder Scharen von Besuchern. Wenn auch der größte Andrang erst am Nachmittag zu verzeichnen war, so hatten die Anbieter doch von Beginn an schon alle Hände voll zu tun.
Wer etwas Besonderes suchte, hatte zwar noch mehr als genug Auswahl, doch die ein oder andere Wunschgröße, wie beispielsweise beim Anbieter von kuscheligen Jacken, Westen und wärmenden Hausschuhen aus reiner Schafwolle, bzw. gefüttert mit gewachsenem Fell, konnte am Nachmittag schon das Nachsehen haben.
Dennoch, der Thönser Weihnachtsmarkt machte auch in diesem Jahr seinem vorauseilenden Ruf als Kunsthandwerkermarkt wieder alle Ehre. Das Angebot reichte von zauberhaften Krippen über Laubsägearbeiten, Vogelhäuser, adventliche Dekorationen, Mützen, Schals, Handschuhe, Socken, Stulpen, Tischdecken, Tischläufer, Schmuck bis hin zu feinen Seifen, Büchern und vielen anderen schönen Dingen mehr.
Auch wer etwas Kulinarisches zum Verschenken oder für die eigene Festtafel suchte, war auf dem Thönser Weihnachtsmarkt an der richtigen Adresse: Wildbraten aus heimischen Wäldern, Liköre, Marmeladen, Honigspezialitäten, Wurstwaren und Schinken sowie natürlich jede Menge selbstgebackener Plätzchen – kaum ein Besucher machte sich ohne eine „Tüte“ in der Hand auf den Weg zurück nach Hause.
Erstmals waren auf dem Hof Müller die Anbieter rund um den Innenhof platziert und auch für die Esel gab es einen neuen Verschlag, der von den Imbiss- und Getränkeständen aus gut einsehbar war. So konnten die Eltern ganz entspannt ihren Glühwein genießen und hatten den Nachwuchs, der sich auf dem Karussell oder bei den Tieren vergnügte, dabei immer im Auge. Für die musikalische Unterhaltung sorgten am Nachmittag die Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs des Gymnasiums Großburgwedel, die mit dem Singen von Weihnachtsliedern Geld für ihre Abikasse sammelten und besonders stimmungsvoll anschließend der Auftritt der Thönser Jagdhornbläser.