Beste Unterhaltung für graue Winternachmittage

„Vincent will Meer“ im Rathaus Isernhagen

ISERNHAGEN (r/bs). Zu Beginn des neuen Jahres zeigt das Bündnis für Familie gemeinsam mit dem Beauftragten für Seniorenangelegenheiten und dem mobilen Kino Niedersachsen wunderschöne Filme, um die dunklen grauen Winternachmittage zu versüßen.
Seit diesem Jahr gibt es sogar vier Vorstellungen, so dass die letzte Vorstellung hoffentlich schon bei Frühlingswetter stattfinden kann. Die Filme sind für (fast) jedes Alter geeignet und alle, die Zeit und Lust haben sind herzlich willkommen. Knabbersachen und Getränke dürfen gerne mitgebracht werden.
Am Mittwoch, 5. März, um 15.00 wird im Rathaus in Altwarmbüchen, Bothfelder Straße 29, der deutsche Spielfilm „Vincent will Meer“ gezeigt. Zum Inhalt: Vincent leidet am Tourette-Syndrom. Als seine Alkoholiker-Mutter stirbt, schiebt ihn sein Vater Robert Gellner in ein Therapiezentrum ab.
Dort sollen ihm die vulgären Anfälle ausgetrieben werden, die Herr Gellner als Ursache der kaputten Familie ausmacht. Der aufgeweckte Vincent hat allerdings überhaupt keine Lust, in einer Besserungsanstalt festzusitzen. Flugs weiht er die magersüchtige Marie in seine Fluchtpläne ein.
Gesagt, getan: Mit Dr. Roses gekapertem Wagen und dem zwangsneurotischen Alexander im Schlepptau begibt sich die kleine Schicksalsgemeinschaft auf den Weg zum Meer, das Vincent schon so lange einmal sehen wollte. Doch Dr. Rose und sein missmutiger Vater haben die Fährte bereits aufgenommen...