Beschwingtes für Senioren

Mit bekannten Liedern und Chansons sorgten (v.l.) Natalie Biermann, Sabine Giesemann und Susanne Kiese auf der Terrasse des Alten- und Pflegeheimes in Thönse für einen abwechslungsreichen Nachmittag.

Bürgerstiftung Burgwedel spendiert Konzert am Altenheim

Thönse (bs). Mitsummen, ein bisschen Schunkeln und rundum glückliche Gesichter: das ist das Ergebnis des nachmittäglichen Konzertes am Seniorenheim „Am Kiefernpfad“ in Thönse.
Das Sabine-Giesemann-Trio führte die Bewohner mit Liedern und Chansons wie „Cabaret“, „Griechischer Wein“, „Aux Champs Elysees" und „Ich war noch niemals in New York“ zurück in die beschwingte Vergangenheit. Der Strauß-Walzer "An der schönen blauen Donau" und ein Medley aus dem Musical "Mary Poppins" ergänzten das Programm.
Dabei diente die liebevoll dekorierte Terrasse mit Strandkorb, Sonnenschirm sowie schattenspendenden Bäumen im Hintergrund den Musikerinnen Sabine Giesemann (Klarinette), Natalie Biermann (E-Piano) und Susanne Kiese (Akkordeon) als perfekte sommerliche Bühne. Da durfte zum krönenden Abschluss natürlich auch der "Kleine grüne Kaktus" nicht fehlen.
Organisiert und finanziert wurde die Veranstaltung von der Bürgerstiftung Burgwedel. „Wir möchten einerseits den Senioren eine Freude bereiten und andererseits auch die lokalen Künstler unterstützen. Sowohl die älteren Mitbürger wie auch die Musikerinnen und Musiker seien von den Corona-bedingten Einschränkungen besonders betroffen“, erklärte Walter Heitmann, Vorsitzender der Bürgerstiftung Burgwedel.
Eine gute halbe Stunde dauerte die musikalische Reise, die Zuhörer wie Musikerinnen gleichermaßen erfreute. Mit kräftigem Applaus und einem dicken Dankeschön von Heinz-Theo Rockahr, Inhaber des Alten-und Pflegeheimes, an das Sabine-Giesemann-Trio und die Bürgerstiftung endete der abwechslungsreiche Nachmittag.