Begleithundelehrgang der Jägerschaft Burgdorf

An dem Begleithundelehrgang können Hunde aller Rassen und Mischlinge jeden Alters teilnehmen. (Foto: Peter Steiner/Jägerschaft Burgdorf)

Vorbereitungstreffen am 27. Mai in Ramlingen

ALTKREIS BURGDORF (r/bs). Der seit vielen Jahren von der Jägerschaft Burgdorf angebotene Begleithundelehrgang beginnt am Donnerstag, 27. Mai, um 19.00 Uhr mit einem ersten Treffen interessierter Hundeführerinnen und Hundeführer ohne ihre Hunde im Landgasthof Voltmer (Köhne) in Burgdorf / Ramlingen.
An diesem Abend werden allgemeine Informationen zum Lehrgang und ein erster theoretischer Unterricht geboten. Bei dieser Gelegenheit ist dann auch die Anmeldung zum Lehrgang vorgesehen.
Der Lehrgang richtet sich an alle Hundeführerinnen und Hundeführer und setzt keine Mitgliedschaft in der Jägerschaft voraus. Es können Hunde aller Rassen und Mischlinge jeden Alters teilnehmen. Eine wirksame Tollwut- und Zwingerhustenschutzimpfung sowie eine Tierhalterhaftpflicht sind obligatorisch.
Der Lehrgang baut auf den Grundsätzen Gehorsam und Sozialverträglichkeit des Hundes und Sachkunde des Hundeführers auf. Über einen Zeitraum von 12 Wochen wird auf Wiesen und in der Stadt Burgdorf geübt. An zwei Terminen, dazu gehört auch das erste Treffen, werden die nötigen theoretischen Kenntnisse vermittelt.
Am Ende des Lehrgangs besteht die Möglichkeit, eine Prüfung zur Erlangung des VDH-Hundeführerscheins abzulegen. Auf diese Prüfung werden die Teilnehmer besonders vorbereitet.
Im vergangenen Jahr waren über 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei. Mehr als 30 haben die Prüfung zum VDH-Hundeführerschein abgelegt und bestanden.
Weitere Auskünfte erteilen Hartwin Hamp (Tel. 0151/515006752) oder Michael Knuppertz (Tel. 05085/92497).