Beginn einer Freundschaft

Dorit Hölter (hinten rechts) und Marc Friedrich (hinten links) begleiteten die Frankreich-Reise der Schülerinnen und Schüler. (Foto: Privat)

Erster deutsch-französischer Schüleraustausch an IGS und Oberschule - Burgwedeler Schüler reisten nach Vouvray in Frankreich

BURGWEDEL (bgp). Zum ersten Mal findet ein deutsch-französischer Schüleraustausch an der IGS und Oberschule Burgwedel statt. Im Februar reisten neun Mädchen und drei Jungen der achten und neunten Jahrgänge zu ihren Gastfamilien im französischen Vouvray. Ein Gegenbesuch der französischen Schülerinnen und Schüler in Burgwedel steht in der dritten Märzwoche an. Dorit Hölter, Fachleiterin für Französisch, hatte die dortige Schule für eine Partnerschaft gewinnen können.
Die günstigte Art zu reisen, sei in diesem Fall die Bahn gewesen, berichtete sie von der Premiere des Austausches, der organisiert werden musste. Nach elf Stunden Zugfahrt und dem ersten Métro-Erlebnis in Paris wurde die Gruppe von den französischen Gastfamilien herzlich empfangen. Schon zu Beginn des Aufenthaltes unternahmen die Schüler einen Ausflug zum Clos Lucé, dem letzten Ort des wissenschaftlichen und künstlerischen Wirkens von Leonardo da Vinci. Inmitten seiner Werke fand ein stilvolles französisches Picknick statt. Sportlich und mit viel Spaß ging es beim gemeinsamen Lasertag-Spiel zu. „Die Spielstrategie wurde in einem Mix aus Französisch und Deutsch besprochen“, freute sich Hölter. Ein Besuch im Château de Versailles und anderen bekannten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Paris vermittelte einen Einblick in die atemberaubende Kultur des Landes. In den Gastfamilien lernten die Burgwedeler mit Kochen und Backen auch die französische Küche kennen. Im Gegensatz zur Heimatschule fiel in Vouvray kein Unterricht wegen des Sturms Sabine aus. Die Schülergruppe nahm in einigen Fächern am Unterricht des Collège Sainte-Thérèse teil.
„Es war schön zu sehen, wie die Jugendlichen langsam aufgetaut sind und sich immer mehr getraut haben, Französisch zu sprechen“, so Dorit Hölter, die gemeinsam mit Lehrerkollege Marc Friedrich die Gruppe begleitete. Die Spannung wächst bei den deutschen Schülern, denn sie freuen sich schon auf den Besuch der neu gewonnenen französischen Freunde.