Begegnungsstätte öffnet Montag

Eingeschränkte Nutzung der Räumlichkeiten wieder möglich

Großburgwedel (r/bs). Unter Berücksichtigung umfangreicher Hygienevorschriften kann die Seniorenbegegnungsstätte ihren Betrieb am Montag, 15. Juni, eingeschränkt wieder aufnehmen.
Die Vorgaben der "Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus" sind dabei maßgeblich. „Ich freue mich für die vielen Besucher, dass diese beliebte Einrichtung teilweise wieder öffnen kann, wenn auch unter besonderen Bedingungen“, freut sich Bürgermeister Axel Düker.
Die Sporthalle darf für Sport ohne Kontakt wieder genutzt werden. Hier ist die Einhaltung des Mindestabstandes dringend geboten. Die Umkleideräume und Duschen bleiben, anders als in anderen Sporthallen, derzeit noch geschlossen.
Zwischen den einzelnen Sportangeboten muss jeweils eine halbe Stunde Pause eingehalten werden. Damit soll erreicht werden, dass sich die Gruppenmitglieder nicht begegnen, ausreichend Zeit für eine Lüftung sowie das Desinfizieren von Sportgeräten gewährleistet ist.
Alle anderen Räumlichkeiten der Begegnungsstätte stehen aufgrund der Vorgaben des Landes für Gruppenangebote derzeit nur sehr eingeschränkt zur Verfügung. So sind momentan nur Beratungsgespräche mit vorheriger telefonischer Terminvereinbarung sowie Bildungsangebote erlaubt. Gesprächskreise, Kaffeetafeln, Spielenachmittage, Filmvorführungen, Vorträge etc. dürfen demnach derzeit noch nicht wieder stattfinden.
Anders als in der Sporthalle ist in allen anderen Räumen des Hauses das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht. Des Weiteren sind die Einhaltung des Mindestabstandes und das Händewaschen gleich nach Betreten des Hauses verpflichtend.
Bevor die Aktivitäten in der Begegnungsstätte wieder aufgenommen werden können, müssen die Gruppenleitungen über die umfangreichen Vorgaben und Hygienevorschriften informiert werden. Zurzeit führen die Mitarbeiterinnen der Begegnungsstätte hierzu Gespräche mit den jeweiligen Gruppenleitungen, diese sogenannten „Belehrungen“ werden dokumentiert.
Wann weitere Gruppenangebote und Veranstaltungen wieder erlaubt sind, ist derzeit noch nicht abzusehen.
Aktuelle Informationen veröffentlicht die Stadt Burgwedel auf ihrer Homepage. Zudem werden die Gruppenleitungen und ehrenamtlichen Mitarbeiter regelmäßig vom Team der Begegnungsstätte über Neuigkeiten informiert.