Bauarbeiten am Dorfplatz sind beendet

Die Veränderungen am Marktplatz in Fuhrberg haben zu einer harmonischen Ansicht geführt. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Wochenmarkt bleibt noch vor dem Gemeindehaus

FUHRBERG (hhs). Es ist wieder Ruhe eingekehrt in der Ortsmitte in Fuhrberg, die Bauarbeiten am Wochenmarktplatz in der Dorfmitte sind beendet. Es sei schwieriger als zuvor gedacht, sagte der Umweltkoordinator der Stadt Burgwedel Malte Schubert, im Gespräch mit den Burgwedeler Nachrichten. Denn die Bauarbeiter der Burgdorfer Firma Linke, die mit den Arbeiten betraut war, hätten schnell festgestellt, dass sich die Sanierung als umfangreicher darstellen würden als erwartet. Als sie die abgängige Waschbetontreppe beseitigten, kamen dort und auch unter den angrenzenden Pflasterungen alte Fundamente ans Tageslicht, von denen nichts bekannt war. „Das sah aus, als hätte hier irgendwann ein Bunker gestanden“, beschrieb Schubert den entdeckten Sachverhalt.
Ein Bunker hat dort zwar nicht gestanden, aber die nun folgenden Abrissarbeiten vermittelten auch diesen Eindruck. Ein paar Tage lang dröhnte der Presslufthammer, aber dann war es geschafft. Die Treppen ist jetzt wieder ansehnlich geworden, auch der Eingang hinunter zur Post sieht nun ordentlich aus, und das neue Pflaster passt sehr gut ins Gesamtbild. Auch die neue Struktur des Platzes macht einen harmonischen Eindruck: Die Sitzgruppe steht jetzt nahe vor dem Jugendtreff und lädt jetzt zum Verweilen ein. Auch der nun diagonal von der Kurve aus auf das Gebäude zuführende Weg zwischen den Bäumen hindurch fügt sich unerwartet harmonisch ein, der Eingang zum Jugendtreff ist zu einem Schmuckstück geraten.
Ganz wesentlich ist, dass der Zaun um diesen Bereich herum nun verschwunden ist. Von außen erscheint der Marktplatz offener als zuvor. Und der neue Standort für die Landkarte und den Ortsplan hat sich auch schon bewährt: Immer wieder machen Wanderer und Radfahrer Halt, um sich zu orientieren. Der neue Platz soll in den kommenden Wochen an einem Markttag offiziell eröffnet werden. Bis dahin findet der Wochenmarkt allerdings weiter vor dem Gemeindehaus statt.