Bannasch im Amt bestätigt

Leichte Beitragserhöhung beim FC Burgwedel

Burgwedel (r/bs). Am 28. September holte der FC Burgwedel seine Jahreshauptversammlung nach. Der ursprüngliche Termin am 13. März war aufgrund der Corona-Pandemie kurzfristig abgesagt worden. Ungewohnt war nicht nur die Jahreszeit, sondern auch der Ort: Der FCB bat seine Mitglieder ins Café Friedas, wo sich Abstands- und Hygieneregelungen leichter einhalten ließen als im eigenen Vereinsheim.
Der 1. Vorsitzende Thomas Bannasch berichtete über die Entwicklung des Vereins. Aktuell ist der FCB wieder in allen Altersklassen von den G- bis zu den A-Junioren mit einer Mannschaft vertreten, teilweise in Spielgemeinschaft mit dem FC Neuwarmbüchen. Bannasch erwähnte auch die gelungene Integration von Jugendspielern im Herrenbereich sowie den erfolgreichen Saisonstart der Herrenmannschaft und dankte den ehrenamtlichen Trainern und Betreuern des Vereins.
Auch die vor einigen Jahren neu aufgestellte Abteilung Boule/Petanque hat sich mit inzwischen 24 Mitgliedern gut entwickelt. Mit viel Eigenleistung stehen nunmehr sechs bespielbare Plätze zur Verfügung. Wer Interesse an dieser Sportart hat, kann sich gerne jederzeit beim Vorstand des FCB melden. Es soll auch noch in diesem Jahr eine eigene Spartenleitung gewählt werden.
Unter anderem stand Bannaschs eigener Vorstandsposten zur Wahl an. Er wurde ebenso in seinem Amt bestätigt wie Jugendwart Philipp Wohltorf und Pressewart Sebastian Franke. Unbesetzt blieb leider das Amt des 2. Kassenwarts.
Nach mehr als 10 Jahren stabiler Beiträge beschloss die Versammlung außerdem erstmals wieder eine Anpassung: Der Beitrag für Jugendliche beträgt nun 12 (vorher 10) Euro monatlich, der für Erwachsene 14 (12). Passive Mitglieder zahlen 6 (5) Euro im Monat, der Familienbeitrag liegt bei 25 (22) Euro.
Im Jahre 1950 wurde der FC Burgwedel gegründet; mit Udo Thimm und Otto Bahlo wurden nun nach 70 Jahren Mitgliedschaft zwei Gründungsmitglieder des Vereins zu Ehrenmitgliedern ernannt. Im Falle des kürzlich verstorbenen Udo Thimm erfolgte die Ehrung leider posthum. Geehrt wurde außerdem der langjährige Schiedsrichterobmann Volker Kampe für 60 Jahre Mitgliedschaft.
Der Vorstand des FC Burgwedel bedankt sich bei seinen Mitgliedern und hofft, die nächste Jahreshauptversammlung wieder unter gewohnten Bedingungen abhalten zu können.