Aziza Mustafa-Zadeh Trio gastiert im Amtshof

Aziza Mustafa Zadeh wird begleitet von Ralf Cetto (E-Bass) und Simon Zimbardo (Drums und Percussion). (Foto: Foto: ©Jazziza Records)

Eine musikalische Welt- und Zeitreise

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Mit ihrem neuen Programm „A tale from a land of fire“ gastiert am Mittwoch, 21. März, das Aziza Mustafa-Zadeh Trio in Burgwedels Amtshof, Auf dem Amtshof 8.
Die in Baku geborene Künstlerin zieht ihr Publikum mit einem unvergleichbaren Musikstil aus vorwiegend klassischem Jazz und traditioneller aserbaidschanischer Mugam-Musik in den Bann.
Kauf eine Gattung, die bei ihr nicht aufblitzt. Mit ihrer perfekt ausgebildeten Stimme – wahnwitziger Scatgesang folgt sekundenschnell auf Opernarien – und einer virtuosen Technik am Klavier – Dave Brubeck steht neben Chopin – gleichen ihre Konzerte einer musikalischen Welt- und Zeitreise.
Sobald Aziza Mustafa Zadeh am Flügel Platz nimmt, spielt und singt, jauchzt und jubiliert, denkt man unwillkürlich an Scheherazade, die schöne und kluge Gattin des persischen Königs, die ihrem Gatten nächtelang Geschichten erzählte, um ihre Treue zu beweisen und dem Verderben zu entgehen. Dabei wird ihre Stimme zum Instrument und das Klavier beginnt zu singen, bis schließlich beide zu einer wilden Klangschöpfung verschmelzen.
Begleitet wird die Musikerin von Ralf Cetto, E-Bass, und Simon Zimbardo, Drums und Percussion. Karten zum Preis von 15 Euro/ermäßigt 8 Euro sind ab Mittwoch, 7. März 2012, in der Buchhandlung C. Böhnert erhältlich. Eventuelle Restkarten sind an der Abendkasse im Amtshof ab 19.30 Uhr erhältlich. Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr.