Ausstellung und Vorträge rund um Kindertagespflege

Isernhagen: Rathaus Isernhagen |

Informationen über Krippen, Tagesmütter und vieles mehr

ISERNHAGEN (r/bs). In der Zeit vom 08. bis 19. November wird im Rathaus Altwarmbüchen, Bothfelder Str. 29, eine Ausstellung zum Thema Kindertagespflege zu sehen sein, begleitet von einem kleinen Rahmenprogramm können sich Interessierte hier Informationen über Tagesmütter und – väter holen.
Zum einen können sich Personen darüber informieren, wie sie Tageseltern werden können. Was sind die Voraussetzungen, welche Bedingungen müssen erfüllt sein? Eltern können sich darüber informieren, was die Betreuung durch eine Tagesmutter für ihr Kind bedeutet. So können sie besser entscheiden was sie für ihr Kind möchten: Krippe oder Tagesmutter. Dies sollte eine individuelle, auf die Bedürfnisse des Kindes und der Eltern abgestimmte, Entscheidung sein. Dafür benötigen Eltern Informationen, die sie im Rahmen der Ausstellung finden.
Entwickelt wurde die Ausstellung von „Familie mit Zukunft“ und der Region Hannover.
Feierlich eröffnet wird die Ausstellung am Montag, 8. November, um 17.00 Uhr im Rathaus in Altwarmbüchen durch Marina Kuban vom niedersächsischen Kultusministerium.
Der Vortrag „Mein Kind in guten Händen“ steht am Mittwoch, den 10. November, ab 19.30 Uhr auf dem Programm. Hier wird Sabine Müller von der Tagespflegestelle Isernhagen aus ihrer täglichen Arbeit berichten. Unter dem Titel „Ihr Kind in guten Händen“ wird sie die Situation und Bedingungen von Tagesmüttern und Eltern beschreiben. Interessierte sind herzlich eingeladen. Veranstaltungsort ist der Ratsaal im Rathaus Altwarmbüchen.
Einen weiteren Vortrag wird es am Donnerstag, 11. November, geben. Unter dem Titel „Wiedereinstieg in den Beruf“ können sich Frauen und Männer, die wieder in den Beruf zurück wollen, über Möglichkeiten und Maßnahmen informieren. Sabine Mix, die Gleichstellungsbeauftragte der Arbeitsagentur Celle wird über Fördermöglichkeiten und Maßnahmen referieren. Hier sollen Fragen geklärt werden, was getan werden kann, wenn sie 4, 5 oder noch mehr Jahren, wegen Kinderbetreuung nicht mehr in ihrem Beruf tätig waren, aber nun wieder arbeiten möchten oder müssen. Wo und wie kann sie die Arbeitsagentur unterstützen? Was können sie selbst tun? Der Vortrag beginnt um 9.00 Uhr im Rathaus Altwarmbüchen im Ratsaal.