Ausstellung mit Werken von Gunter Fehlau auf Bodes Hof

Der Künstler Gunter Fehlau wird die Ausstellung auf Bodes Hof in Wettmar am 29. August eröffnen. (Foto: Gunter Fehlau)
WETTMAR (r/bs). Für Familie Bode ist es eine Premiere. Erstmals wird auf der Diele ihres Bauernhauses in Wettmar ein zeitgenössischen Maler ausstellen, zu dem Birgit Bode-Stüring seit Schulzeiten in Beziehung steht.
Gunter Fehlau, der in Bremen an der ‚Weserburg‘ - dem Museum für Moderne Kunst - tätig war, ist freischaffender Maler und Kunstvermittler, beschäftigt sich in seinen Bilder mit der Spannung von Raum und Fläche.
In seinen Arbeiten beschäftigt er sich mit der räumlichen Wirkung von Farbe, seine Palette zeigt überwiegend Weiß und Grau in vielen Variationen. In einigen Arbeiten werden zusätzlich kräftige Kontraste durch dunkle, violette und schwarze Anteile gesetzt. Auch finden sich Anklänge von Architekturelementen und linearen Strukturen in seinen Bildern. Es entstehen Andeutungen von Landschaften und Räumen.
„Dem Betrachter ist es so möglich, seine Vorerfahrungen und Assoziationen einzubringen“, erläutert Gunter Fehlau.
Darüber hinaus ist es Familie Bode gelungen, auch Line Hübotter aus Hannover für diese Ausstellung zu gewinnen. Line Hübotter von der Kasperwerkstatt macht verblüffend echt wirkende Porträt-Handpuppen, Büsten, Reliefs, Stabfiguren oder sogar ein lebensgroße Doubles.
Der Künstler Gunter Fehlau wird am Samstag, 29. August um 17.00 Uhr seine Ausstellung auf Bodes Hof, Bruchstraße 5, Wettmar, eröffnen und steht für Gespräche bei einem Glas Secco zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist in der darauf folgenden Woche täglich von 16-19 Uhr geöffnet.
Interessierte, die zu diesen Terminen nicht kommen können, seien zur musikalischen Finissage am Sonntag, 6. September, um 11.00 Uhr eingeladen. Es spielen alte Bekannte in neuer Formation: Sigrid Thöling, Werner Schellhas und René Gilly, die schon zweimal mit ,Gentle Groove‘ in Wettmar aufgetreten sind. Ihre neue Gruppe heißt ‚TRY‘ und verspricht mitreißende Rockmusik in bekannter Qualität, mit vielen Eigenkompositionen.