Ausstellung des Kunstvereins

Die Löffelliste von Silke Jüngst. (Foto: Silke Jüngst)

Silke Jüngst präsentiert „merkwürDINGE“ im KulturKaffee

ISERNHAGEN  (r/bs). Der kunstverein burgwedel - isernhagen lädt im Rahmen des Austellungszyklus Upcycling am Sonntag, 11. Mai 2019 um 17.00 Uhr zur Ausstellungseröffnung mit Arbeiten der Burgdorfer Künstlerin Silke Jüngst in das KulturKaffee Rautenkranz, Hauptstraße 68, Isernhagen FB, ein.
Die Ausstellung „merkwürDINGE“ über das Festhalten leicht flüchtiger Gedanken zeigt der kunstverein in seiner Reihe „UPCYCLING“ vom 12. Mai bis zum 28. August 2019.
Die Metallgestalterin Silke Jüngst gibt Gedanken, Worten, Musik und anderen flüchtigen Momenten in ihren Objekten eine plastische, feste Form und hält sie somit dauerhaft fest. Dabei entstandene Wortspiele sind gewollt und zeigen sich häufig erst auf den zweiten Blick. So zum Beispiel die LöffelListe mit Dingen, die man tun möchte, bevor man selbigen abgibt: Die Wünsche und Ziele sind in die Laffe eingeschlagen, ist der Punkt abgehakt, kann man diesen Löffel buchstäblich abgeben. Eine Vielzahl der Arbeiten selbst ist recht klein, erfordert genaues Hinsehen:
Die Paarweise(n), vielleicht sind es auch Trennungsgeschichten, sind nur zwischen den Zeilen lesbar. Die Besucher sollten die Lesebrille im Gepäck haben.
Zur Person: Die gebürtige Marburgerin Silke Jüngst hat zuerst eine Ausbildung zur Feinmechanikerin absolviert und einige Jahre später die zur Goldschmiedin. Nach dem Studium zur Staatlich geprüften Edelmetallgestalterin sowie der Meisterprüfung im Gold- und Silberschmiedehandwerk bleibt sie in Burgdorf „hängen“, hat dort ihre Werkstatt.
Trotz der „schmucken“ Ausbildung sind es immer wieder die Objekte, schräge Gedankenspiele, die meist in Metall verarbeitet raus wollen, wobei ein hohes Maß an Zeit und Geduld erforderlich ist. Bereits die Abschlussarbeit des Gestalterstudiums befasste sich mit dem Gedanken, dem flüchtigen Moment eines Liedes eine feste Form zu geben. „Der Mond in der Musik von Sting“, eine dreiteilige Arbeit, in der drei Songs des britischen Musikers in Kupfer, Silber und Marmor erfasst sind.