Ausbildung in Sehnde

Polizei stellt Ausbildungsmöglichkeiten vor

„Lehrte (r/bs). Am vergangenen Donnerstag hat sich die Polizei in einer digitalen Gesprächsrunde mit sieben interessierten Jugendlichen zum Thema Ausbildung ausgetauscht.
Mit dabei: Lena-Terés Schumacher, Polizeikommissarin und Einstellungsberaterin bei der Polizei Lehrte und Sehnde. Nach einem umfassenden Einblick in die Arbeit der Polizei, den verschiedenen Arbeitsbereichen und den Ausbildungsmöglichkeiten, hat Lena-Terés Schumacher viel Zeit für verschiedenste – teilweise auch sehr gezielte – Fragen der Jugendlichen eingeräumt.
Es wurde über die Zugangsvoraussetzungen zur Polizeikommissaranwartschaft, Einstellungstests, über die Einsatzgebiete und vieles mehr gesprochen. Interessant: Der Einsatz im Streifendienst besteht zu etwa 50 Prozent aus Außeneinsätzen und zu ca. 50 Prozent aus Tätigkeiten im Innendienst. Der Ermittlungsdienst erfolgt, anders als im Fernsehen, oft ausschließlich im Büro.
Die Gesprächsrunde war die vorerst letzte Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Ausbildung in Sehnde – Unternehmen treffen Jugendliche“. Die Reihe wurde gemeinsam organisiert und durchgeführt von der KGS Sehnde, der Pro Beruf GmbH, der KAUSA-Servicestelle Region Hannover/Ausbildung im Verbund pro regio e.V. und der Stadt Sehnde.