Aufnahmefeier an der IGS

Die Klassenlehrer des Jahrgangs 5 beim Ratespiel mit dem Publikum. (Foto: IGS Burgwedel)

„Bildung ist die mächtigste Waffe, die ihr verwenden könnt, um die Welt zu verändern“

Großburgwedel (r/bs). Corona-routiniert verlief die Aufnahmefeier der 62 neuen Fünftklässler am Freitag, 03.09.2021 in der Turnhalle an der IGS Burgwedel.
Nach einem musikalischen Auftakt am Klavier begrüßten die älteren Buddy-Schüler ihr neuen Mitglieder der Schulgemeinschaft. Anschließend richtet sich die neue Jahrgangsleiterin Swantje Lindner an Ihren Jahrgang und die zugehörigen Eltern. „Die IGS Burgwedel ist eine herausragende Schulgemeinschaft und Sie als Eltern und ihr als Schüler seid nun Mitglieder davon.
Nach anderthalb Jahren Corona wirkt es schon fast so, als seien Hygienekonzept, Abstand und Masken einstudiert wie die Lernpläne. „Doch einige Standardelemente wie der Auftritt des Schulchors, des Musical-WPK oder Theatergruppe sind immer noch nicht möglich“, so Swantje Lindner, die das Programm gestaltet hat und nun den Jahrgang leiten wird.
Ein Grußwort richtet auch die Erste Stadträtin Christiane Concilio an die neuen Mitglieder der IGS.
Neben den Fünftklässlern begrüßte IGS-Schulleiter Dr. Marco Gerhard Schinze-Gerber ebenfalls sieben neue Lehrkäfte. „Bildung ist die mächtigste Waffe, die ihr verwenden könnt, um die Welt zu verändern“, wendete sich d Schulleiter direkt an seine neuen Schüler und ergänzte: „Bildung bedeutet nicht stumpfes Auswendiglernen, Klausurenmarathon oder Hausaufgaben. Ihr werdet hier Dinge Lernen, die in sechs, zehn und 20 Jahren wichtig sind.“ Dazu zähle neben einer soliden Allgemeinbildung, kreatives Denken und Probleme lösen, Teamarbeit, Rhetorik und vor allem Freude am Lernen, Ausprobieren und Entdecken, so Dr. Marco Gerhard Schinze-Gerber .
Anschließend kam der große Moment, auf den alle Schüler gewartet hatten – mit ihren neuen Mitschülern und Klassenleitungen gingen sie in die erste gemeinsame Stunde in den Klassenraum, während die Eltern Corona-konform auf dem Schulhof beim „Meet and greet“ sich untereinander und die Lehrer kennenlernten.
In der ersten Woche stand für die neuen IGS-Schüler eine erlebnisreiche Einführungswoche mit einem bunten Programm auf dem Stundenplan – Kennenlernen, Erkundung der IGS, Spiele Spaß und neue Lernformen.