Are you ready?

„Keiner wird die Schule ohne eine neue Stärke verlassen“, versprach Schulleiter Dr. Marco Schinze-Gerber den IGS-Neulingen bei der Einschulungsfeier in der Sporthalle. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Einschulungsfeier unter besonderen Bedingungen

GROSSBURGWEDEL (bgp). „Ihr tragt fleißig eure Masken, das ist toll!“, begrüßte Jahrgangsleiterin Sina Kuhnke die 24 Schülerinnen und 22 Schüler der 5. Klassen an der IGS Burgwedel.
Wie an allen Schulen mussten auch hier die Hygienevorgaben unter Corona-Bedingungen zu der Einschulungsfeier beachtet werden. Dennoch herrschte eine gelockerte Stimmung, da der Platz in der Sporthalle des Schulzentrums ausreichte, um Feier und Vorschriften zur Infektionsvermeidung gut unter einen Hut zu bringen. So stellte auch die Begleitung der IGS-Neulinge durch ihre Eltern kein Problem dar.
„Wir sind alle voll gespannt, gleich geht´s ab ins Klassenzimmer“, freuten sich die Klassenlehrerinnen auf den Beginn des neuen Schuljahres, das so ganz anders startete als das vorherige. Mit der Frage „Are you ready?“ stimmten sie den Jahrgang auf den Englischunterricht ein. Die Schülerinnen und Schüler antworteten symbolisch mit erhobenen Händen „Yes we are“, denn die besonderen Umstände waren ihnen durchaus bewusst.
Schulleiter Dr. Marco Schinze-Gerber verbreitete Optimismus, auch wenn er einräumen musste: „Das Schulfest durchführen wird leider nichts, aber wir machen eine schöne Einführungswoche.“ Er betonte in Richtung der IGS-Neulinge: „Wir freuen uns auf dich!“
Die IGS sei eine Schule für alle und biete die Möglichkeit, neue Stärken zu entwickeln. Dazu gehörten natürlich Lesen, Schreiben und Rechnen, aber auch viele praktische Fertigkeiten und beispielsweise „Streit schlichten“, erklärte der Schulleiter. „Ich gebe euch ein Versprechen: Keiner wird die Schule ohne eine neue Stärke verlassen“, so Schinze-Gerber.
Er betonte, dass die IGS durch Corona krisenerprobt sei und alle Klassenräume schon bald digital ausgestattet sein werden. Ziel sei es aber, dass Schülerinnen und Schülern eine „solide Allgemeinbildung“ erwerben könnten und im Umgang mit Problemen auch Freude am Lernen, Ausprobieren und Entdecken entwickelten.
Der Schulleiter bat auch um die Mitarbeit der Eltern: „Werden Sie aktiver Teil der Schule“. Bürgermeister Axel Düker begrüßte die Schülerinnen und Schüler an „diesem besonderen Tag“ und bekräftigte mit Blick auf die Zukunft: „Verliert nie den Mut!“ Die zehnjährige Lisa beherzigte das zwar, konnte ihre Aufregung jedoch nicht verbergen: „Das ist ganz schön groß hier, aber ich freue mich auf die neue Klasse“.