Arche Nova Theater spielt „Die Bremer Stadtmusikanten“

KuK-Initiative lädt zum sonntäglichen Theatervergnügen

GROSSBURGWEDEL (r/bs). In der Reihe über Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm im Jubiläumsjahr 2012 lädt die Initiative Kunst und Kultur für Kinder (KuK) zu einer weiteren Märchendarstellung ein. Am 18. März stehen die „Bremer Stadtmusikanten“ als Sonntagsvergnügen für die ganze Familie auf dem KuK Programm.
Stadtmusikant zu sein - das wär's, denkt der alte Esel und macht sich auf den Weg nach Bremen. Doch was ist das? Nicht nur er ist herrenlos!  Auch Hund, Katze und Huhn nahmen Reißaus vor ihren hartherzigen Herren. Sein Traum vom Stadtmusikanten vereint sie zu einer tierischen Combo, die alle Gefahren des Unterwegsseins meistert.
Mit den Mitteln des Puppentheaters wird dem Zuschauer auf heitere Weise einen Spiegel vorgehalten und regt ihn zum Nachdenken über sein Verhältnis zu Tieren an.
Im Märchen finden die Tiere die Kraft, neu anzufangen und sich von den Menschen zu lösen, um Selbstverantwortung für sich und ihr Leben zu übernehmen. Sie erkennen, dass sie gemeinsam stark sein können, und diese Gewissheit sollen auch die kleinen und großen Zuschauer vom Besuch der Vorstellung mit nach Hause nehmen.
Das Arche Nova Theater aus Leipzig hat bereits 2011 mit einem KuK Gastspiel begeistert und verspricht einen heiteren abwechslungsreichen Sonntagnachmittag für drei Generationen.
Die Aufführung findet am Sonntag, 18. März um 16.00 Uhr im Amtshof Burgwedel statt. Der Eintritt ist frei. Es ist allerdings ratsam, sich vorab einen Sitzplatz zu reservieren. Einlasskarten sind in der Seniorenbegegnungsstätte Burgwedel, Gartenstr. 10, per E-Mail regina@gresbrand.de oder telefonisch unter 05139 - 2489 erhältlich.
Für alle, die die Aufführung „Schneeweißchen und Rosenrot“ verpasst haben, ist ab15.30 Uhr eine Bildergalerie aufgebaut, in der die farbenfrohen Szenenbilder zu bewundern sind, die der Kunstkurs der Hauptschule zur Programmmusik gestaltet hat. Dazu werden wieder selbstgebackene „Märchenkekse“ angeboten.
Weitere Informationen über KuK unter www.kunst-kultur-kinder.de.