Andachten auf youtube

St.-Petri-Kirchengemeinde reagiert auf die neue Situation

BURGWEDEL (r/bs). Wie auch in der Stadt Burgwedel sind Kirche und Gebäude der St. Petri-Kirchengemeinde in Groß- und Kleinburgwedel bis zum 30. April nicht geöffnet.
Das Gemeindebüro ist über E-Mail und Anrufbeantworter erreichbar, aber es gibt zur Zeit keine regulären Öffnungszeiten. Einmal am Tag werden der Anrufbeantworter abgehört und die E-Mails gelesen. Ein Termin kann vereinbart werden: Telefon 6011, Kg.Petri.Burgwedel@evlka.de, die beiden Pastoren sind unter ihren Pfarramtsnummern (Jens Blume: 3826), (Bodil Reller: 27356) erreichbar.
Der Kirchenvorstand hat sich darauf verständigt, dass die Kirchengemeinde nicht zu Zusammenkünften einlädt, die zu einem Zeitpunkt an einem Ort stattfinden. Es finden also auch keine Gottesdienste bis zum 30. April unter freiem Himmel statt. Stattdessen wird Hilfe organisiert und jeden Abend zu einer Abendandacht im Internet eingeladen.
Trauerfeiern mit Urnenbeisetzung oder Sargbeisetzung finden im kleinen familiären Rahmen (max. 12-15 Personen) unter freiem Himmel statt. Besuche zu Geburtstagen entfallen, sowohl durch den Pastor als auch den Besuchsdienst. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden beider Jahrgänge erhalten bis zum Wochenende Post von der Gemeinde über das weitere Vorgehen.
Unterdessen ist das Projekt „St. Petri hilft – St. Paulus hilft“ angelaufen: Wer Unterstützung braucht in Zeiten von Corona, soll sich melden! „Wir freuen uns auch über alle, die hier helfen wollen. Ob es um Gassi gehen mit dem Hund oder ein Gespräch am Telefon geht, ob ein Einkauf im Supermarkt oder in der Apotheke nötig ist, jeder kann hier Unterstützung finden oder tätig werden“, erklärt Pastorin Bodil Reller. Die St.-Petri-/St.-Paulus-hilft-Telefonnummer ist 0151-55327443.
Darüber hinaus werden gemeinsam mit der Region und der katholischen Gemeinde Andachten über das Internet gefeiert.
Jeden Abend um 19.00 Uhr ist eine Andacht auf youtube (dafür auf youtube Kirche Burgwedel eingeben) zu sehen. Die Glocken werden in allen Gemeinden dazu läuten. Abwechselnd ist einer der Hauptamtlichen mit einer kleinen Andacht zu sehen und zu hören.