„Alte Musik“ in der St. Petri-Kirche

Wann? 20.11.2010 17:00 Uhr

Wo? St. Petri-Kirche, Im Mitteldorf, 30938 Burgwedel DEauf Karte anzeigen
Burgwedel: St. Petri-Kirche |

Kantorei singt die Exequien von Heinrich Schütz

GROSSBURGWEDEL (bs). Am Samstag, 20. November, um 17.00 Uhr, am Vorabend des Ewigkeitssonntags, lädt die St. Petri-Kirchengemeinde zu einem Konzert mit Werken von Heinrich Schütz ein.
Auf dem Programm stehen die berühmten „Musicalischen Exequien“, der 121. Psalm „Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen“, das geistliche Konzert „Ich hab mein Sach Gott heimgestellt“ und die Motetten „Unser Wandel ist im Himmel“ und „Die Himmel erzählen die Ehre Gottes“ .
Die „Musikalischen Exequien“ komponierte H. Schütz 1635/36 für die Trauerfeier zum Tod seines Landesherrn Heinrich Posthumus Reuß. Im ersten Teil werden von Reuß selbst ausgewählte Texte in Form einer Deutschen Begräbnismesse vertont. Im zweiten und dritten Teil erklingen die Motetten „Herr, wenn ich nur dich habe“ und „Herr, nun lässest du deinen Diener in Frieden fahren“.
Musiziert wird dieses interessante Programm vom Johann Rosenmüller Ensemble auf historischen Instrumenten, den Solisten Ute Schulze und Cécile Kempenaers (Sopran) Beat Duddeck (Altus), Henning Kaiser und Nils Giebelhausen (Tenor) und Dirk Schmidt (Bass) sowie der St. Petri-Kantorei unter Leitung von Kreiskantor Christian Conradi.
Das deutschlandweit konzertierende Rosenmüller Ensemble, das die Zuhörer in St. Petri schon bei mehreren Gastspielen begeistert hat, wird diesmal in der selten zu hörenden Besetzung Zink, Posaune, Dulzian, Violone, Chitarrone und Orgel kommen. Aber auch die Gesangssolisten sind Spezialisten auf dem Gebiet der „Alten Musik“ und haben sich mit CDs, Rundfunkaufnahmen und Konzerten mit zahlreichen, teilweise internationalen Ensembles einen Namen gemacht. Der Eintritt ist frei! Das Konzert wird unterstützt von der GlaxoWellcome-Stiftung.