Aktiv bis zum letzten Schultag

Im Kampf um Tore musste sich die Lehrermannschaft (gestreifte Trikots) beim Abpfiff mit 4:5 Punkten geschlagen geben. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

„Schuljahresabschlussfinale“ im Stadion auf der Ramhorst

Von Bettina Garms-Polatschek

GROSSBURGWEDEL. Die Spuren der Abiturentlassungsfeier vom vergangenen Wochenende waren noch nicht restlos beseitigt, da standen in der letzten Schulwoche schon die nächsten Aktivitäten am Gymnasium Großburgwedel an.
Beim „Schuljahresabschlussfinale“ im Stadion auf der Ramhorst kickten Schüler gegen Lehrer um Punkte und die Ehre der Gewinner. Dabei ging es ein wenig zu wie bei der echten Fußballweltmeisterschaft. Bevor es losging, spielte die Bläserklasse die deutsche Nationalhymne, die von vielen andächtig mitgesungen wurde. Nach dem Anpfiff kam Bewegung in die Sache. Mit dem knappen Ergebnis 4:5 musste sich am Ende die Lehrermannschaft unter dem tosenden Applaus hunderter Schüler geschlagen geben.
Am frühen Abend versammelten sich Eltern und Freunde in der Aula zum Sommerkonzert des Gymnasiums. Zum Auftakt begeisterten die Geschwister „Vosberg Five“ mit dem Song „Otherside“. Die Tänze der Flamenco AG verbreiteten spanisches Flair in bunten Farben und die Bläserklasse „Funky Frogs & Friends“ aus Jahrgang 5 zeigte, dass sie nach einem Jahr des Übens schon so einiges zu bieten hatte. „Ich wollt, ich wär ein Huhn“ oder „Alles nur geklaut“ waren bekannte Stücke, die von den Nachwuchsmusikern eindrucksvoll interpretiert wurden. Da machte auch der eine oder andere „Kiekser“ nichts aus.
Solokünstlerin Sierra Zimmermann präsentierte zwei eigene Stücke, bevor die Bläserklasse 6 unter Leitung der von Moderator Paul Ackermans angekündigten „musikalischen Allzweckwaffe“ Johannes Grüne aufspielte. „Sun Calypso“ oder „Final Countdown“ sorgten für gute Stimmung in der Aula. Blas Desaster klingt nach Katastrophe, ist es aber nicht. Die Arbeitsgemeinschaft mit Schülerinnen und Schülern der ehemaligen Bläserklassen ließen es mit „Summer Nights“ richtig krachen und gaben in ihrem letzten Stück gemeinsam mit den „Music People“ der Bläserklasse 6 noch einmal alles beim „Soul Bossa Nova“.
Zum Abschied vom Gymnasium und ihrem Kursleiter Grüne spielten die Schülerinnen und Schüler des Abitur-Musikleistungskurses noch einmal „Cheating“ und „Little Talks“, bevor sie sich in alle Himmelsrichtungen zerstreuten.