Aktionen in Burgwedel zur Interkulturellen Woche

„Gemeinsamkeiten finden, Unterschiede feiern“

BURGWEDEL (r/bs). „Gemeinsamkeiten finden, Unterschiede feiern“ lautet das Motto der diesjährigen Interkulturellen Woche, die bundesweit vom 21. bis 27. September 2014 stattfindet.
Viele Kommunen, Vereine und Institutionen beteiligen sich mit eigenen Aktionen an der Themenwoche. Seit dem letzten Jahr ist nun auch die Stadt Burgwedel mit einem eigenen Programm vertreten. 2013 diskutierten anlässlich der Interkulturellen Woche hochrangige Referenten zum Thema „Rassismus entsteht im Kopf. Offenheit auch.“ über Alltagsrassismus und Zivilcourage.
In diesem Jahr wird die Interkulturelle Woche mit der Veröffentlichung eines mehrsprachigen Begrüßungsflyers für Neubürgerinnen und Neubürger mit Migrationshintergrund eröffnet. Danach, am Mittwoch, dem 24. September findet beim Interkulturellen Frühstück für Frauen eine Fotoaktion unter dem Motto der Themenwoche statt.
Höhepunkt stellt in diesem Jahr die Lesung mit der bekannten Autorin Lale Akgün am Freitag, dem 26. September dar. Mit einem Augenzwinkern liest Akgün aus ihrem Roman „Tante Semra im Leberkäseland“ Geschichten aus ihrer türkisch-deutschen Familie vor.
Die Lesung, die unterstützt wird durch den Förderverein Seniorenhilfe Burgwedel e.V., habe das Ziel Bürgerinnen und Bürger unterschiedlicher Kulturen und Generationen anzusprechen, sie zu unterhalten und zum Nachdenken anzuregen, so Burgwedels Gleichstellungsbeauftragte Sandra Ahnen.
Alle Veranstaltungen im Rahmen der Interkulturellen Woche sind eintrittsfrei. Spenden sollen weiteren interkulturellen Projekten zugute kommen.