Aktionen auf der Antenne-Bühne

Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne wird am Sonntag, 5. August, ab 14.30 Uhr an der Podiumsdiskussion zum Thema „Ausbildung der Zukunft“ teilnehmen.

Interviews, Impulsvorträge und Podiumsdiskussion

WETTMAR (bs). Mangelndes Publikumsinteresse müssen die Aussteller der 2. Gewerbeschau nicht befürchten, denn dank des Hörfunk-Partners Antenne Niedersachsen wird es den ganzen Tag ein moderiertes Bühnenprogramm mit Interviews, Livemusik und vielem anderen mehr geben.
Darüber hinaus wird die Wettmarer Gewerbeschau im Rahmen der Veranstaltungstipps des Radiosenders landesweit publik gemacht. Durch das Tagesprogramm am Sonntag, 5. August, führt Moderator Stefan Wolter.
Um 12.00 Uhr wird es einen Vortrag der Polizei zum Thema „Wie schütze ich mein Eigenheim“ geben. Anschließend von 13.00 bis 13.45 Uhr folgt ein Interview über „Innovative Vertriebswege in der Landwirtschaft“.
Zu diesem Thema berichten der Hof Büchtmann aus Thönse (Milchtankstelle), der Rindfleischproduzent Hof Kreuzkamp aus Kleinburgwedel sowie der Ziegenhof Schümer aus Wettmar.
In einer Podiumsdiskussion ab 14.30 Uhr sprechen Unternehmerin und Vorsitzende des UVN Bildungsausschuss Bianca Rosenhagen (Metallbau Rosenhagen), Kreishandwerkerschaft-Geschäftsführer Klaus Michaelke, Kultusminister Grand Hendrik Tonne, Martin Raschdorf (Agentur für Arbeit) und eine Auszubildende des Dualen Studiums über das Thema „Arbeits- und Ausbildungsplatz der Zukunft“. Passend dazu dient das Dorfgemeinschaftshaus als Job- und Ausbildungsmesse: Firmen hängen dort Angebote aus, die Agentur für Arbeit ist vor Ort und berät Interessierte.
„Hier greifen viele Mosaiksteinchen ineinander, die zusammengehören“, so Bürgermeister Axel Düker. Die IWU, regionale Betriebe, mittelständische Unternehmen und Dienstleister im ländlichen Raum - die Fachkräftegewinnung treibe auch die Stadt Burgwedel um. Dabei dürfe auch das Umfeld nicht außer Acht gelassen werden. „Schließlich will ein ausgebildeter Geselle nicht dauerhaft bei seiner Mutter wohnen“, schmunzelt der Bürgermeister.
Wer mit dem Auto zur Gewerbeausstellung kommt, sollte die Parkplätze bei Edeka, Penny, an der Schule oder der Westerfeldhalle nutzen. Die Bruchstraße und der Meitzer Weg werden ab Samstag gesperrt.