Adventszeit in St.-Paulus

Um telefonische Anmeldung wird gebeten

Großburgwedel (r/bs). Die Gemeinde St. Paulus Burgwedel hat für die Adventszeit in diesem Jahr etwas ganz Besonderes geplant.
Da das Weihnachtsfest durch die aktuelle Situation nicht wie gewohnt im großen Rahmen gefeiert werden kann, wird es einen lebendigen Adventskalender geben, die „Paulus-Türchen“, damit Sie jeden Tag im Dezember ganz besonders wertvoll erleben können. Die verschiedenen Aktionen und Angebote finden selbstverständlich unter den aktuellen Auflagen statt und es wird dynamisch entschieden, ob an den entsprechenden Tagen ein Paulus-Türchen geöffnet werden kann.
Gestartet wird am Samstag, 28. November mit einem Wortgottesdienst um 18.00 Uhr. Am Sonntag, 29. November, findet zum 1. Advent eine feierliche Wortgottesfeier mit Unterstützung der Kirchenband FLEXIBEL statt. Zum Start in die neue Woche laden Andrea Sloot, Anja Bünning und Ute Neuhaus am Piano zu einer adventlichen Meditation ein.
An jedem Dienstag im Advent gibt es um 18.00 Uhr eine Heilige Messe mit Orgelbegleitung im Kerzenschein. Am Mittwoch,  2. Dezember, gibt es um 16.30 Uhr weihnachtliche Geschichten für Kinder mit Susanne Stärkel mit anschließendem Kinderpunsch. Am Donnerstag, 3.12. um 19.30 Uhr gibt es ein Singen von adventlichen Liedern aus dem Gotteslob mit dem Paulus-Chor.
Zum Start ins Wochenende folgt am Freitag eine musikalische Andacht mit der Kirchenband FLEXIBEL. Samstag, 05.12. findet ein Nikolaus-Anspiel für Familien in der Kirche statt. Anschließend folgt ein buntes Programm für Kinder und Jugendliche mit den Messdienern aus St. Paulus. Den Abschluss der ersten Adventswoche bildet am Sonntag, 6. Dezember, um 11.00 Uhr die Heilige Messe mit Nikolaus-Anspiel für Familien, gestaltet von Kindern und Jugendlichen aus St. Paulus.
Gebeten wird um telefonische Anmeldung im Pfarrbüro unter 05139-4916 oder unter der Anmelde-Hotline für Veranstaltungen und Gottesdienste täglich erreichbar von 18.00 bis 19.00 Uhr unter 01520-7172439. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Anmeldungen für den Folgetag nicht möglich sind. Gern können Besucher vor Ort beim Ordnungsdienst erfragen, ob eine spontane Teilnahme möglich ist - je nach Auslastung der Sitzplätze.