Advent in St. Marcus

Wettmar (r/bs). Das Gemeindehaus von St. Marcus leuchtet adventlich. HoffnungsLeuchten nennt die Gemeinde in Anlehnung an eine Aktion aus der Nordkirche ihr Projekt.
Viele fleißige Helferinnen und Helfer haben in den letzten Tagen Sterne aufgehängt, einen Tannenbaum aufgestellt und Lichterketten gespannt. „Wir wollen ein sichtbares Zeichen dafür setzten, dass Advent und Weihnachten natürlich auch in diesem Jahr stattfinden werden“, erklärt Pastorin Kruckemeyer-Zettel. „Daran ändert sich nichts, auch wenn Traditionsveranstaltungen wie das Adventskonzert oder das Weihnachtskonzert in diesem Jahr abgesagt werden müssen.“
In der Kirche und den Kapellen ist alles für die Adventsgottesdienste vorbereitet. Sie finden zu den gewohnten Zeiten in der St. Marcus Kirche in Wettmar, sowie in Thönse und Engensen statt. Am Samstag, den 12.12. wird um 18.00 Uhr in der Kapelle Thönse und am 19.12. um 18.00 Uhr in der Friedhofskapelle in Engensen der Adventsgottesdienst gefeiert.
Die letzten Wochen wurden in der Gemeinde auch genutzt, um parallel zu dem gottesdienstlichen Programm gleich drei Adventskalender zu gestalten. Ab dem 1. Advent gibt es täglich im Innenhof des Gemeindehauses einen Adventskalender zum Mitnehmen für Kinder (bis zum 24.12.) und für Erwachsene (bis zum 26.12.). Außerdem gibt es ab sofort auf dem neuen YouTube-Kanal Kirchengemeinde St. Marcus einen virtuellen musikalischen Adventskalender.