Acht Gewinner genießen jetzt ihre „salzzeit“ in der Salzgrotte

Preisübergabe in der Salzgrotte: Petra Reinike, links, freute sich sehr über ihren Gewinn und wurde von Stefanie Tillmann durch die Einrichtung geführt. Im Hintergrund ist eines der beiden Gradierwerke zu sehen. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Salzgrotte verbindet die Komponenten von Stein- und Meersalz

GROSSBURGWEDEL (hhs). „Sommer-Sonne-Rätselspass“ lautet das Motto der wöchentlich vom MARKTSPIEGEL präsentierten Gewinnaktion für die Leserinnen und Leser. Mit Sonne ist es in diesem Sommer nicht weit her, deswegen kommt der Rätselspass gerade recht. Zumal, wenn es dabei etwas ganz besonderes zu gewinnen gibt wie in unserer Ausgabe vom vergangenen Samstag: Acht Gesundheits-Gutscheine im Gesamtwert von 500 Euro für den kleinen Kuraufenthalt zwischendurch in „salzzeit“, die Salzgrotte in Großburgwedel.
„Salzzeit ist Zeit für die Gesundheit“, sagt Stefanie Tillmann, Inhaberin des Unternehmens, das seit Jahresanfang in Großburgwedel, Hannoversche Straße 22 residiert. Dort hat sie in einer etwa 40 Quadratmeter großen Grotte zehn Tonnen Salz verbaut, Himalayasalz aus Pakistan und Salz vom Toten Meer. „Unsere Salzgrotte bietet die neueste Methode zur Anwendung der Halotherapie (Salztherapie) in Niedersachsen zu Erholungs-, Heil- und Prophylaxezwecken“, sagt sie. Nun ist die Heilwirkung natürlicher Salze seit Jahrhunderten bekannt, die Salzgrotte in Großburgwedel verbinde aber die Komponenten von Steinsalzen und Meersalz über zwei eingebaute Gradierwerke und biete den Besuchern beides: die jodhaltige Luft des Meersalzes und die Wirkung der Mikroelemente von Steinsalzen, die etwa 250 Millionen Jahre alt sind. „Damals gab es noch keine Umweltverschmutzung oder Schwermetalle im Meerwasser. Das Wasser, aus dem diese Salze entstanden sind, war absolut rein“, bringt es Stefanie Tillmann auf den Punkt.
Beide Komponenten schaffen in der Grotte einzigartige Luftbedingungen, ein Mikroklima mitten in Niedersachsen, das sich auszeichnet durch bemerkenswerte bakteriologische Reinheit, ideale Luftfeuchtigkeit und Temperatur. „Das führt zu einer wohltuenden Wirkung auf das Wohlbefinden und die Gesundheit von Erwachsenen und Kindern“, erläutert es Stefanie Tillmann. Weitere Informationen finden sich unter www.salzzeit.de.
Auch Petra Reinike aus Wettmar hatte schon von den Möglichkeiten der Salzgrotte gehört, es aber noch nie geschafft, dort einmal vorbeizuschauen. Die Marktspiegel-Leserin nimmt beinahe regelmäßig am „Sommer, Sonne, Rätselspaß“ teil, hatte bis Mittwoch dieser Woche aber noch niemals gewonnen. Um so größer war die Freude, dass sie nun unter den glücklichen Gewinnern ist. Sie habe am Samstag das Rätsel und natürlich die Preise gesehen, habe allerdings aus Zeitmangel es nicht selbst lösen können. Ihr Vater hat die Rätselarbeit an ihrer Stelle verrichtet und schnell das richtige Lösungswort „Massageliege“ herausgefunden. „Ich habe aber die Karte selbst ausgefüllt und zur Post gebracht“, freute sich Petra Reinike bei der Übergabe des ersten Gesundheits-Gutscheins bei „salzzeit“.
Mit ihr können sich sieben weitere Gewinnerinnen und Gewinner freuen: Werner Libbe (Lehrte), Erika Redemann (Burgwedel), Hermann Henke (Burgwedel), Karsten Bode (Uetze), Heidi Maroske (Isernhagen), Renate Ilius (Isernhagen) und Sigrid Meier (Burgdorf). Sie alle können sich ihren Gesundheitsgutschein bei „salzzeit“ gegen Vorlage des Personalausweises abholen.