Absolute Mehrheit für die CDU in Großburgwedel

Nur Männer - aber weitgehend neue Gesichter

GROSSBURGWEDEL (hhs). Den nun neu gewählten Ortsrat in Großburgwedel wird man eigentlich nur an Heinrich Gremmel, langjähriger Ortsratsherr für die FDP, wieder erkennen. Alle anderen Ortsratsherren, es sind wirklich nur Männer in diesem Gremium, sind neu gewählt. Neun Sitze waren für den Ortsrat Großburgwedel zu vergeben, davon gingen fünf an die CDU, die die absolute Mehrheit mit stolzen 57% errungen hat. Drei Sitze erlangten die Sozialdemokraten für 38,1% und wie angedeutet der Liberale Heinrich Gremmel, der mit 4,9% als persönlichem Ergebnis deutlich über den 3,5% der FDP im Stadtrat liegt.
Für die CDU ziehen Rolf Fortmüller, der mit 1,629 Stimmen und damit 24,5% der Stimmen für ein bemerkenswertes Ergebnis gesorgt hat, Arne Cuhls-Ackenhausen, Jürgen Ocker, Frank Leibelt und Carsten Niemann ein. Fortmüller gilt als Nachfolger des nicht mehr zur Wahl angetretenen Ortsbürgermeisters Otto Bahlo.
Für die SPD werden über ein Direktmandat Bedri Özdemir (503 Stimmen) und über Listenplätze Axel Düker und Florian Wenker einziehen.