50 Kinder beim TSG-Handballcamp

50 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren nahmen am Handballcamp der TSG teil. (Foto: Thomas Hövetborn/TSG)
Großburgwedel (r/bs). Als Teil der Ferienpassaktion der Stadt Burgwedel und gefördert durch den LandesSportBund Niedersachsen fand in der ersten Osterferienwoche das TSG-Handballcamp mit 50 Kindern im Alter von acht bis zwölf Jahren statt.
Der Spaß an der Bewegung und das Gemeinschaftsgefühl standen dabei stets im Mittelpunkt. Mit dabei waren auch sechs ukrainische Mädchen und Jungen. Zu Beginn noch mit Hilfe einer Dolmetscherin fanden die Kinder schnell Anschluss und das spielerische Miteinander entwickelte sich schnell zur Selbstverständlichkeit. „Sport verbindet“, sagte Christopher Czens, Organisator des Camps.
Unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern waren nicht nur „Alten Hasen“, die Ihre Ballkünste schon an so manchem Spieltag unter Beweis stellen konnten. Auch Kinder, die im Camp erste Erfahrungen mit dem Handball machten, waren mit Spaß und Freude dabei.
„Es wäre klasse, wenn wir einige der Kinder nach Ostern bei einem Schnuppertraining wieder sehen würden“, wünschte sich Lars Augustin, Abteilungsleiter der TSG-Handballer. „Nach Ostern starten wir in die Vorbereitung der neuen Saison und gerade da sind Nachwuchshandballer sehr willkommen“, führte Augustin fort.
Neben den Handballern haben sich auch andere TSG-Abteilungen vorgestellt. Am Dienstag absolvierten die Kinder unter fachkundiger Anleitung der Leichtathleten einige Übungen. Mittwochs waren die Basketballer zu Gast. Selbst die Kleinsten wuchsen über sich hinaus, als sie die Bälle im Korb versenken konnten.
Besonders in Erinnerung bleibt den Kindern sicher auch der Besuch der Burgwedeler Drittliga-Handballer vom HHB. Nicht nur Camp-Organisator Christopher Czens ist dort aktiv, sondern auch Eric Frommeyer und Julius Hinz. Eric und Julius gaben fleißig Autogramme, beantworteten die vielen Fragen der Kinder und unterstützten anschließend noch bei den Trainingseinheiten.
So manche Junghandballerinnen und Junghandballer waren stolz, dass sie Torwart Eric, der beim HHB in der 3. Handball-Liga des DHB zwischen den Pfosten steht, einen einschenken konnten.
Zum Abschluss hatten die Besucher noch eine weitere Überraschung parat. Der HHB lud alle Camp-Kinder, deren Geschwister und Eltern ein, das Heimspiel am darauffolgenden Samstag zu besuchen. Das war ein toller Abschluss einer spannenden Handball-Woche für die Kinder.