40-Jähriges Jubiläum mit unterhaltsamer Rallye gefeiert

Mit einer Reiterrallye feierte der Reitverein Wulfshorst/Wettmar das 40-jährige Jubiläum. (Foto: Romy Robst)
 
Über ihre Auszeichnungen und Preise freuten sich die Teilnehmer der Reiterrallye. (Foto: Romy Robst)

Reit- und Fahrverein Wulfshorst/Wettmar blickt auf bewegte Jahre zurück

WETTMAR/WULFSHORST (r/jk). „Ziel ist es, den Pferdesport und die Geselligkeit zu fördern“, so heißt es 1972 im Gründungsprotokoll des Reit- und Fahrverein Wulfshorst/Wettmar. Dass dieser Grundsatz auch vier Jahrzehnte später noch Bestand hat, bewiesen etwa 23 Reiter und mehr als doppelt so viele weitere Mitglieder und Freunde des Reitvereins am vergangen Samstag. Gemeinsam kamen sie bei strahlendem Sonnenschein zusammen, um das 40-Jährige Jubiläum zu feiern.
Dabei stand mit einer Reiterrallye der Vormittag ganz im Zeichen des Pferdesports. Zu Ross oder Drahtesel stellten sich 23 Reiter und 5 Radfahrer sechs kniffligen Stationen - verteilt in Wald und Feld. Vom Reiten eines Slalom-Parcours mit verbundenen Augen, dem Demonstrieren der ersten Hilfemaßnahmen, Hufeisenwerfen und Seilschwingen vom Pferd aus, war für jeden talentierten Teilnehmer das Richtige dabei. Während die jüngeren Reiter beim Auf- und Absteigmarathon aufs Pferd den Älteren sportlich überlegen waren, glänzten die Älteren beim Häkeln eines Schals während des Rittes.
Insgesamt 50 Punkte gab es zu ergattern, wobei Hilke Gerdes auf Dylan, Clara Philippi auf Motion Picture und Manfred Pönack auf Baronesse den anderen sieben Teams eine Pferdelänge voraus waren und sich unter kräftigem Applaus den Sieg sicherten. Am Nachmittag standen gemäß dem 1972 geprägten Grundsatz des Vereins alle Zeichen auf Geselligkeit. Bei Kaffee, Kuchen und belegten Broten wurden Fotoalben gewälzt, Vereinsprotokolle sowie alte Zeitungsartikel gelesen und die eine oder andere Geschichte in Erinnerung gerufen.
Rückblick: Kreis-und Gemeindemeisterschaften 1984 mit 900 Nennungen
Zehn Mitglieder gründeten 1972 den Reit- und Fahrverein Wulfshorst/Wettmar. Bereits ein Jahr später fand das erste Turnier statt. Zu diesem Zeitpunkt zählte der Verein schon 80 Mitglieder. Mit viel Schweiß und Herzblut wurde im selben Jahr die Reitanlage mit Reit- und Springplatz von den Mitgliedern in Eigenleistung erstellt und das erste Vereinsturnier mit Reitern und „Jung-Amazonen“ ausgerichtet. Zahlreiche Turniere, Lehrgänge, Orientierungsritte sowie Geschicklichkeitswettbewerbe prägen damals wie heute das Vereinsleben. 1977 fand erstmals in der Region Hannover in Wulfshorst eine Reiterpass-Prüfung statt, die Einweihung der Reithalle folgte 1978, verbunden mit einem festlich ausgerichteten Turnier. 1984 erreichten die vom RuF Wulfshorst ausgetragenen Kreis- und Gemeindemeisterschaften mit 900 Nennungen auf 300 Pferden ihren Höhepunkt. Bekannt wurde der Verein darüber hinaus auch durch seine alljährlichen anspruchsvollen Fuchsjagden mit berittenem Bläsercorps inmitten der weitläufigen Wiesen und Wälder. Das Engagement des Vereins für die Natur zeigt sich bereits 1989 bei der ersten Müllsammelaktion „Sauberer Wald“, bei der die Reiter 30 Kubikmeter Müll zutage förderten. Heute zählt der Verein 131 Mitglieder. Viele traditionelle Aktionen sind erhalten geblieben. Neben Rallye und Reiterball standen im Jubiläumsjahr Ferienpassaktionen, Jugendfahrt, Filmabende, Dressurlehrgänge, Ringstechen sowie ein mehrtätiger Heideritt, Waldsäuberung, Osterfeuer und Stallfete auf dem Programm.
Artgerechte Pferdehaltung seit vielen Jahren im Fokus
„Wir hoffen, dass weitere erfolgreiche 40 Jahre mit einem abwechslungsreichen und lebendigen Vereinsleben folgen“, unterstreicht Sigrun Brenneke, Vorstandsmitglied des Vereins. Sie ergänzt das Gründungsziel aber um einen weiteren Punkt: „Neben Pferdesport und Geselligkeit geht es dem Verein auch um die ganzheitliche Förderung des Menschen im Rahmen des heilpädagogischen Reitens und Voltigierens sowie um gesunde, artgerechte Pferdehaltung und -gymnastizierung. Die anfänglichen, turniersportlichen Ambitionen haben sich mehr zu dem Bestreben nach gesundheitsförderndem Freizeitreiten und artgerechter Haltung hin verschoben.“ Ausritte, Dressur-, Spring- und Quadrillereiten stehen darüber hinaus ebenso im Mittelpunkt wie Bodenarbeit und auch Persönlichkeitsschulung mithilfe des Pferdes. Weitere Infos unter www.wulfshorst.de.