34 Kilometer für St.-Petri

Das Organsiationsteam, zu erkennen in den gelben T-Shirts, startet zur ersten Runde des fünften St.-Petri-Stiftungslaufes.

121 Teilnehmer laufen stolze 1541 Kilometer

BURGWEDEL (bs). Mit einem unglaublichen Erfolg endete am Freitagabend der fünfte St.-Petri-Stiftungslauf.
121 Teilnehmer hatte das aus Jugendlichen bestehende Organisationsteam motivieren können, sich für die St. Petri-Stiftung auf die Beine zu machen. Stolze 1541 Kilometer wurden insgesamt gelaufen und mit 34 Kilometern auch ein neuer Rekord aufgestellt. Die jüngsten Teilnehmer waren keine 3 Jahre alt. Für die St. Petri-Stiftung kamen auf diese Weise stolze 11.366,90 Euro zusammen, die dank Bonifizierung der Landeskirche (33%) nun ein Gesamtplus von 15.155,87 Euro in der Kasse hat. Finanziert wird damit ein Teil der Personalkosten für Diakonin Elke Seidlitz und Kirchenmusiker Christian Conradi.
Prächtige Stimmung herrschte am Freitag rund um das St.-Petri-Gemeindehaus. Vor allem viele junge Menschen tummelten sich auf dem Gelände und warteten gespannt auf das Startzeichen. Mittendrin auch ein strahlender Heinz Visel, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Stadtrat und Kuratoriumsmitglied der St.-Petri-Stiftung. „Ich bin völlig begeistert, dass so viele Jugendliche sich hier engagieren“, freute sich Visel und schob ein dickes Lob für das Organisationsteam noch hinterher: „Die jungen Leute haben das super gemacht“!
Das vorbildliche Aktionen spontan Herzen öffnen können, erlebten die Teilnehmer ebenfalls am Freitag am Ende des Stiftungslaufes: Ein anonymer Spender versprach spontan je 5 Euro für jeden Läufer/in, der/die zusätzlich noch einen Kilometer dranhängt! Daraufhin sind knapp 40 Menschen noch einmal losgelaufen, unter anderem auch mehrere Zuschauer, die bis dahin gar nicht als Läufer unterwegs gewesen waren ...