3000 Euro von classic cinema für Burgwedeler Projekte

Förderung von Familienhebammeninitiative und Musikprojekten

BURGWEDEL (r/bs). Jeweils 1000 Euro aus den Überschüssen der Burgwedeler Kinoinitiative classic cinema kommen drei gemeinnützigen Empfängern aus der Stadt Burgwedel zugute. Nachdem auch der Verwaltungsausschuss der Stadt seine Zustimmung erteilt hat, geht das Geld an das seit 2009 bestehende Familienhebammenprojekt, an den Musikförderkreis St. Petri Großburgwedel sowie an ein musikalisches Gemeinschaftsprojekt von Pestalozzi-Stiftung und Grundschule Fuhrberg.
Bei der Familienhebammeninitiative unterstützt und begleitet eine qualifizierte Kraft minderjährige und junge Schwangere und Mütter in Krisensituationen für die Dauer von bis zu einem Jahr. Ziel ist es, Frauen in schwierigen Lebenslagen vor und nach der Geburt eines Kindes zu helfen, um einer Vernachlässigung oder Verwahrlosung des Säuglings vorzubeugen und Fehlentwicklungen während des ersten Lebensjahres abzumildern oder zu verhindern.
Der Musikförderverein St. Petri sponsert nun schon seit 16 Jahren anspruchsvolle Musik, insbesondere aus dem 17. und 18. Jahrhundert, in der St. Petri Kirche in Großburgwedel. Er übernimmt die Kosten für Instrumente, Noten, Stimmbildung der Kantorei und vor allem der Konzerte, die nicht durch Spenden von Besuchern oder anderer Zuschussgeber gedeckt werden können. Und in der Förderung des gemeinsamen Projekts der Grundschule Fuhrberg und der Pestalozzi-Stiftung sieht der verantwortliche Bereichsleiter der Stiftung „einen wichtigen Beitrag zur Qualifizierung unserer Erziehungs- und Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Stadt Burgwedel".
„Wir freuen uns, dass die Überschüsse aus unseren Kinoveranstaltungen so eine sinnvolle Verwendung finden", erklärte der Initiator von classic cinema Michael Arndt. „Das ist nur möglich, weil das gesamte Helferteam ohne jede Gegenleistung mit viel Spaß bei der Sache ist, die Stadt Burgwedel den Amtshof gebührenfrei zur Verfügung stellt und die zahlreichen Besucher unserer Kinoabende uns nun schon seit Jahren die Treue halten", betonte Arndt.