3. Isernhagen Classics

„Königliche Fahrzeuge“ werden bei den Isernhagen Classics zu bewundern sein. (Foto: Andre Wacker)

Oldtimer-Korso fährt auch über die Automeile Großburgwedel

ISERNHAGEN (r/bs). Die 3. Isernhagen Classics, eine Ausfahrt für Fahrzeuge bis zum Baujahr 1988, findet in diesem Jahr am Samstag, 18. August, statt.
Alle, die ein klassisches Automobil, das 30 Jahre oder älter ist, die Spaß an gemeinsamen Erlebnissen rund um`s Auto und Benzin im Blut haben sind herzlich willkommen. Auch ein sozialer Zweck wird im Rahmen unser jeweiligen Veranstaltungen berücksichtigt. In diesem Jahr fahren Oldtimer für „Oldies“.
Es können 70 Teilnehmer mit wunderschönen klassischen Fahrzeugen aller Marken an dieser Ausfahrt teilnehmen. Der Startschuss wird um 9.45 Uhr gegeben. Die Tour führt ca. 140 km rund um Isernhagen. Start und Ziel ist der Isernhagenhof, Hauptstr. 68, 30916 Isernhagen FB. Der Verlauf ist in einem Roadbook festgelegt, die Einhaltung wird durch Stempelkontrollen überwacht und die Strecke ist mit vielen interessanten Aufgaben zur Geografie, der Straßenverkehrsordnung und der Geschichte der befahrenen Region sowie einigen Geschicklichkeitsprüfungen auf abgesperrten Arealen gewürzt. Im Anschluss wird es eine Siegerehrung im Rahmen eines festlichen Abendessens im Isernhagenhof geben.
Ein weiteres Highlight der Streckenführung ist ein Autokorso ab 10.00 Uhr über die
4. Automeile Großburgwedel.
Zu den Teilnehmern 2017 gehörten Seltenheiten wie ein NSU Fiat Sport aus dem Jahr 1938, ein Glas Isar 700 aus dem Jahre 1959, ein Mercedes 190 SL von 1956 sowie ein Porsche 718 Spyder RS aus dem Jahre 1962. In diesem Jahr werden unter anderem ein wertvoller  Packhard Sedan aus dem Jahr 1930, ein bildschöner und seltener Alfa Romeo Spider 2600 aus dem Jahr 1962 und ein Ford Ten aus dem Jahr 1938 erwartet.
Veranstalter sind der Motorsport-Club der Polizei Hannover e.V. im ADAC in Kooperation mit der Bürgerstiftung Isernhagen. Anmeldeschluss ist der 16. Juli. Unterlagen für die Teilnahme unter www.msc-polizei-hannover.de. Für Rückfragen und weitere Informationen steht die stellv. Vorsitzende und Pressereferentin des MSC der Polizei Hannover e.V. im ADAC, Gudrun.Sobottka, unter Tel: 05 11 / 54 63 9 64 oder Gudrun.Sobottka@t-online.de zur Verfügung.