25 Jahre Kleines Hofcafé

Karin Ocker, die gute Seele des Kleinen Hofcafés, mit ihrer selbstgebackenen Schwarzwälder-Kirschtorte.

Tortenträume in besonderem Ambiente

THÖNSE (bs). Seit einem Vierteljahrhundert gehört bei vielen Freunden süßen Backwerks ein Besuch des Kleinen Hofcafés in Thönse zum festen Bestandteil der Wochenplanung.
Hier locken nicht nur das besondere Ambiente und die köstlichen selbstgebackenen Torten, sondern auch die gute Seele des Kleinen Hofcafés, Karin Ocker, die jeden Gast aufmerksam umsorgt und sich auch die Zeit für das ein oder andere persönliche Gespräch nimmt.
Ob Himbeer-Schmand, Cappuccino-Torte, Pfirsich-Mohn-Marzipan, Preiselbeer-Eierlikör mit Nussboden oder die schon fast legendäre „Schwarzwälder“ sind Versuchung pur und zergehen auf der Zunge. Die Leckereien werden alle im Hause selbst gebacken, darauf legt Inhaberin Cornelia Rockahr größten Wert. „Das Café ist eine Herzensangelegenheit“, erklärt die Chefin und fügt hinzu: „Ich bin immer sonntags oder wenn meine Hilfe gebraucht wird vor Ort“!
Auch Geburtstagsfeiern, Goldene Hochzeiten und anderes mehr können auf Anfrage im Kleinen Hofcafé in Thönse gefeiert werden. Auf Vorbestellung gibt es die köstlichen Torten auch im Außer-Haus-Verkauf.
Geöffnet ist das Kleine Hofcafé in Thönse, Lange Reihe 20 A, Donnerstag bis Sonntag in der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr, telefonisch erreichbar unter 05139-891900.