14. Auflage von Kunst in Bewegung

Interessierte Künstler können sich jetzt noch anmelden

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Einmal im Jahr ist Großburgwedel Gastgeber von "Kunst in Bewegung" (KIB). Der besondere Spaziergang zu Ausstellungsorten in öffentlichen Gebäuden, Ateliers, in Privathäusern und Gärten lockt unzählige Gäste aus Nah und Fern. So auch dieses Jahr am 16. und 17. Mai, an dem diese Kunstveranstaltung zum nunmehr 14. Mal stattfindet.
KIB ist ein Wochenende voller Begegnungen mit kreativen Menschen, die mit Farbe und Pinsel, mit Stein, Holz, Glas oder auch mit der Kamera große und kleine Kunstwerke gestalten und diese gern einem interessierten Publikum präsentieren.
Die Besucher bewegen sich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder einem anderen Fahrzeug zu den verschiedenen Ausstellungsorten, wo sie herzlich empfangen werden, die Gastgeber mit ihnen über Technik und Intention sprechen und dazu gern auch kleine Erfrischungen reicht.
"Kunst in Bewegung" ist ein Treffpunkt interessierter Menschen, eine Möglichkeit des Kennenlernens und kann den Besucher sogar motivieren, selbst einmal kreativ zu werden. Für Besucher ist KIB selbstverständlich kostenlos. Außer natürlich jemand möchte ein Kunstwerk erwerben, und das ist fast bei jedem Künstler möglich.
Das Organisationsteam, bestehend aus Kalle Schridde, Elke Seitz und Maria Hausknecht, sammelt derzeit die Anmeldungen der teilnehmenden Künstler. Ende dieses Monats ist Anmeldeschluss. Kurzentschlossene finden nach Rücksprache aber immer noch einen Platz, in Burgwedel und im beliebten Ausstellungskatalog, der ab Mitte April verteilt wird.
Künstler aus der gesamten Region sind dazu herzlich eingeladen. Teilnehmende Künstler kommen nicht nur aus Burgwedel, sondern auch aus Hannover, Lehrte und Celle. Auf der KIB-Homepage "www.kunstinbewegung.de" gibt es weitere Informationen und die Anmeldeunterlagen.