Rekordbeteiligung beim Spargelessen der CDU

Zahlreiche CDU-Mitglieder wollten sich die Planwagenfahrt in den Sprill nicht entgehen lassen.
  • Zahlreiche CDU-Mitglieder wollten sich die Planwagenfahrt in den Sprill nicht entgehen lassen.
  • Foto: Hans Hermann Schröder
  • hochgeladen von Birgit Schröder

FUHRBERG (hhs). Das sogenannte Spargelessen der CDU in der Fuhrberger Spargelwirtschaft hat so lange Tradition wie die Spargelwirtschaft selbst. Die Einladung dazu kommt jedes Jahr von der Fuhrberger CDU und richtet sich auch an die Mitglieder der übrigen CDU-Ortsverbände in Burgwedel.
Der Ablauf der Veranstaltung hat sich bewährt: Treffen ist Freitagnachmittag um 17.00 Uhr auf dem Spargelhof Heuer, von dort geht es mit Treckern und Planwagen zur Erkundungstour rund um Fuhrberg und zu den Spargelanbauflächen.
Rund 60 Interessierte fanden sich in diesem Jahr ein, um unter fachkundiger Führung von Fritz Garms, passionierter Fuhrberger Jäger und Landwirt aus Leidenschaft, das Sprillgehege zu erkunden, einem Revier des Niedersächsischen Forstamtes Fuhrberg südlich der Ortschaft. Halt gemacht wurde hier an dem berühmten Königsstein.
Zahlreiche Anekdoten aus dem Fuhrberger Jagdgeschehen der letzten 500 Jahre hatte Fritz Garms parat und gab darüber hinaus einen groben Überblick über die Herrscherhäuser aus Celle/Lüneburg und Hannover und deren Einfluss auf das Jagdwesen in Fuhrberg.
Den Bericht von Fritz Garms schloss ein Blick auf den Jagd-Gedenkstein, um dessen Renovierung sich der Jäger bei den zuständigen amtlichen Stellen bemühen wollte. Spontan erklärte der anwesende Ruheständler und Malermeister Erich Felsch seine Bereitschaft, die Renovierung kostenfrei nach Absprache vornehmen zu wollen. Dies wurde von der CDU-Gruppe mit lautem Beifall belohnt.
Nach Ende der Sightseeing-Tour trafen sich dann alle zum Spargelessen in die Fuhrberger Spargelwirtschaft auf Heuers Hof.
Der örtliche CDU-Vorsitzende Herrmann Wöhler wies auf die steigenden Teilnehmerzahlen bei Veranstaltungen der CDU Fuhrberg hin und freute sich, in diesem Jahr über 80 Teilnehmer beim traditionellen Spargelessen begrüßen zu können.
Der Landtagsabgeordnete Rainer Fredermann und Bürgermeister Dr. Hendrik Hoppenstedt konnten zwar nicht dabei sein, weil sie auf anderen Veranstaltungen bereits zugesagt hatten. Ortsbürgermeister Heinrich Neddermeyer wies aber darauf hin, dass gerade diese beiden Politiker stets ein offenes Ohr für Fuhrberger Belange haben.

Autor:

Birgit Schröder aus Burgwedel

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.