30 Teilnehmer bei Kreismeisterschaft im jagdlichen Schießen

Hans-Ludwig Hapke aus der Wedemark bester Einzelschütze

BURGDORF (FGS). Am Samstag, den 4. Juni traf sich die Jägerschaft Burgdorf bei strahlendem Sonnenschein auf dem Jagdschießstand Ahrbergen, um ihre alljährliche Kreismeisterschaft zu veranstalten. Rund 30 Mitglieder nutzten die Gelegenheit, das jagdliche Schießen zu trainieren.
Neben den 4 Kugeldisziplinen und den beiden Schrotdisziplinen Trap und Skeet, bestand auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit die jährlichen Schießnadeln Büchse und Flinte, als auch die DJV-Leistungsnadeln Bronze und Silber zu erlangen.
Zwischen den einzelnen Durchgängen genoss man in freundlich entspannter und kameradschaftlicher Atmosphäre das herrliche Wetter auf der Sonnenterrasse des Schießstandes. Dabei nutze der eine oder andere die Gelegenheit zu jagdlichen Gesprächen, oder ließ sich mit gekühlten Getränken und kleine Snacks verwöhnen.
In der Mannschaftswertung errang mit einem Zähler Differenz der Hegering Isernhagen gegenüber dem mit 16 Startern personell stark dominierenden Hegering „Das Große Freie“ der Sieg. In der Einzelwertung errang Hans-Ludwig Hapke den Titel des Kreismeisters in der Gesamtwertung. Zweitplatzierter wurde Dr. Hans-Christian Schnabel. Der dritte Platz ging an den ehemaligen Schießobmann der Jägerschaft Burgdorf, Eberhard Helmigk. Die DJV-Schießnadel Bronze konnte zur Siegerehrung vier Mal und die DJV-Schießnadel Silber zwei Mal vergeben werden.
Das nächste Mal treffen sich die Mitglieder zum Hegering-Vergleichsschießen am 2. Juli, wieder auf dem Jagdschießstand Ahrbergen.