Zweites Auswärtsspiel im neuen Jahr

TSG ist bei der SG Zweidorf/Bortfeld favorisiert

BURGWEDEL (hs). Im zweiten Spiel des neuen Jahres hat Spitzenreiter TS Großburgwedel gleich wieder ein Auswärtsspiel. In der Oberliga Niedersachsen sind die Spieler um Trainer Heidmar Felixson jetzt die Gejagten. Gegen den Topfavoriten will auch die SG Zweidorf/Bortfeld eine Überraschung schaffen. Das gelang am vergangenen Wochenende der HSG Northeim, die dem Spitzenreiter überraschend eine 26:29-Niederlage verpasste. Ob das auch der SG gelingt, wird sich am Sonntag, 23. Januar ab 17 Uhr zeigen. Die Experten dürften aber auf einen Sieg der TSG setzen.
Nach dem wenig erfolgreichen Jahresauftakt beim hartnäckigen Verfolger HSG Northeim zum Abschluss der Hinrunde hat die Turnerschaft Großburgwedel nur noch fünf Punkte Vorsprung vor den Verfolgern, kann aber dennoch ganz locker in die Rückrunde einmarschieren. Zwar will Trainer Heidmar Felixson jetzt kein Schlendrian einkehren lassen, damit der Aufstieg in die 3. Liga nicht gefährdet wird, aber schon das Auftaktspiel der Rückrunde in der Sporthalle Vechelde gegen die SG dürfte zu einem weiteren Erfolgserlebnis werden. Im Hinspiel deklassierte die TSG den Gegner mit 35:23-Toren. Der um den Klassenerhalt spielende Gastgeber wird bei einem normalen Spielverlauf auch am Sonntag wenig Möglichkeiten haben, eine Sensation zu schaffen. Dennoch sollten Paul Schirmer und seine Mitspieler konzentriert ins Spiel gehen und über sechzig Minuten ihre Stärken ausspielen. Dann werden weitere zwei Punkte dafür sorgen, dass bei der Konkurrenz aus Alfeld, Northeim und Liebenau keine Hoffnung auf eine Schwächephase der TSG aufkommt.