Zum Auftakt lässt sich TSV Burgdorf gegen TSV Havelse etwas einfallen

Ein Beitrag von Klaus Depenau: Nostalgiepreise zum Saisonauftakt am Sonnabend gegen den Regionalligisten

BURGDORF (de). Es läuft bislang ganz gut für die TSV Burgdorf. So ist dann auch Trainer Ulrich Pigulla mit den gezeigten Leistungen seiner Spieler im Training und in den Vorbereitungsspielen zufrieden. „Alle Spieler ziehen im Vorbereitungsprogramm gut mit“, bestätigte dann auch noch einmal der Burgdorfer Coach. Auch die bisher absolvierten Testspiele in der Fremde verliefen zufriedenstellend.
Nach dem 1:1 im Auftaktspiel beim Oberligisten VfV 06 Hildesheim (Torschütze war Neuzugang Norman Pütsch) folgte vor einer Woche beim Landesligaaufsteiger TuS Celle FC ein 1:0 (1:0)-Sieg, wobei Richard Becker in der 22. Minute mit einem Freistoß das Tor des Tages erzielte.
Bevor die Spieler der TSV Burgdorf vom 29. Juli an mit ihrem Coach ein dreitägiges Trainingslager in Wesendorf im Kreis Gifhorn absolvieren, will sich die neuformierte Mannschaft der TSV Burgdorf zum ersten Mal ihrem Publikum präsentieren. Dies soll an diesem Sonnabend, 23. Juli, von 16.00 Uhr an zu Hause passieren.
Als Gegner verpflichteten die Burgdorfer keinen geringeren als den Regionalligisten TSV Havelse. Der reist mit seinem Trainer Andrè Breitenreiter mit seinem kompletten Kader an, in der mit Daniel Hintzke, Marco Hansmann, Niklas Tasky und Florian Bertalan nicht weniger als vier Neuzugänge stehen, die noch in der abgelaufenen Saison zum Kader des SC Langenhagen gehörten.
Hinzu kommt noch mit Marc Vucinovic vom Landesligaaufsteiger TuSpo Schliekum ein Akteur, der zum Kader des ZweitligIisten Eintracht Braunschweig gehörte, ehe ihn eine langwierige Verletzung zurückwarf.
Die TSV Burgdorf will die Gelegenheit nutzen, um ihren Anhängern die „neue“ TSV-Mannschaft zu präsentieren. Darunter sollen auch alle Neuzugänge sein.
„Ich gehe davon aus, dass ich alle Spieler zur Verfügung habe, so dass wir in Bestbesetzung auflaufen können“, freute sich Ulrich Pigulla, der in Absprache mit seinem Vorstand den Zuschauern ein interessantes Angebot unterbreiten kann.
So wird zum Spiel gegen den zwei Klassen höher spielenden Regionalligisten TSV Havelse nur ein Eintrittsgeld von drei Euro erhoben. Dieser Obolus gilt allerdings nur für die männlichen Besucher.
Noch besser sind Frauen und jugendliche Beuscher unter 16 Jahren dran, denen sogar freien Eintritt gewährt wird. Ein interessantes Angebot der TSV Burgdorf, das ihre Wirkung auf die Zuschauer sicherlich nicht verfehlen wird.