Zum Abschied plant MTV Ilten einen Sieg

Aufgrund von Personalnöten musste jetzt sogar der 40-jährige Frank Schiemann beim MTV Ilten im Sturm aushelfen. (Foto: Klaus Depenau)

Abstieg aus der Bezirksoberliga steht fest

ILTEN (mj). Nun steht es seit dem Wochenende unwiderruflich fest. Nach nur einem Jahr in der Fußball-Bezirksoberliga wird der MTV Ilten wieder absteigen und muss in der kommenden Saison in der Bezirksliga spielen. Trotz eines 1:1 (0:0)- Achtungserfolges beim Tabellendritten TuS Kleefeld reicht es für die Iltener nicht für einen weiteren Verbleib in der Bezirksoberliga, die ab der kommenden Saison wieder Landesliga heißen wird. Mit 26 Punkten trennt die Mannschaft von Trainer Jörg Kretzschmar einen Spieltag vor Saisonende bereits fünf Punkte von einem Nichtabstiegsplatz. Entscheidend für den Abstieg war eine äußerst schwache Rückrunde, wo der MTV in 14 Spielen nur fünf Remis erreichte.
„Wir sind nicht erst am Sonntag abgestiegen, sondern haben zuvor einfach zu wenig Punkte geholt“, gab auch Iltens Coach zu. „Der Abstieg ist zwar ärgerlich, doch geht die Welt davon nicht unter“, sagte Jörg Kretzschmar, der für den Nichtverbleib im Oberhaus des Bezirks Hannover eine plausible Erklärung parat hat. „Wir sind bewusst das Risiko eingegangen, der Mannschaft in der Bezirksoberliga zu vertrauen, die von der Kreisliga bis hin zur Bezirksoberliga aufgestiegen ist. Uns war von vornherein bewusst, dass dies ein hohes Risiko ist und haben das einjährige Gastspiel immer als ein Abenteuer betrachtet.“ Dass die Iltener Verantwortlichen mit dieser Maßnahme nicht so verkehrt lagen, beweisen die Personalentscheidungen, die in den zurückliegenden Wochen getroffen wurden. „Die Mannschaft bleibt bis auf Maximilian Maczuga komplett zusammen. Das beweist den Charakter dieser Mannschaft, auf die ich trotz des Abstiegs sehr stolz bin“, verriet Jörg Kretzschmar, der sich bereits auf die weitere Zusammenarbeit mit seinen Spielern freut.
Zum Abschied aus der Bezirksoberliga soll nach einem spielfreien Pfingstwochenende am 30. Mai noch ein Sieg gegen die Sportfreunde Ricklingen geholt werden, was nach den gezeigten Leistungen in Kleefeld auch realistisch ist. Dort gelang es dem Tabellenvorletzten aus Ilten, die 1:0-Führung des TuS Kleefeld durch Maik Bode aus der 48. Minute bereits drei Minuten später durch einen erfolgreich vorgetragenen Konter über Thorben Schierholz zum 1:1-Ausgleich abzuschließen, was beim Tabellendritten mehr als nur ein Achtungserfolg ist. Schade nur, dass der Aufsteiger in der Rückrunde nur gegen Spitzenmannschaften wie Meister Arminia Hannover, TuS Kleefeld und TSV Burgdorf solche Leistungen zeigte, von denen sich die Iltener jeweils Unentschieden trennten.