Zu Ostern steht für die Kreisligavereine ein doppelter Spieltag auf dem Programm

Wo geht die Reise für Trainer Christian Lieke (hinten) und seinen abstiegsgefährdeten 1. FC Burgdorf hin? Auch im Spiel gegen den FC Neuwarmbüchen (links) konnte der FC-Trainer nur eine 1:3-Niederlage beobachten. (Foto: Kamm)

Bis auf SV Ramlingen/Ehlershausen II und Hertha Otze müssen alle Vereine doppelt ran

BURGDORFER LAND (de). Keine Pause wird den Vereinen der Kreisliga über Ostern gegönnt. Bis auf die Mannschaften des Spitzenreiters SV Ramlingen/Ehlershausen II und Hertha Otze, die bereits am Donnerstag aufeinander trafen (Ergebnis lag bei Redaktionschluss noch nicht vor), müssen alle anderen Vereine am Sonnabend und am Ostermontag zweimal antreten, so dass insgesamt 13 Begegnungen stattfinden, die am Sonnabend um 16 Uhr und am Montag von 15 Uhr an stattfinden.

Ostersonnnabend, 23. April:
Friesen Hänigsen -
Germania Arpke
Durch ein Tor von Oberligaspieler Patrick Heldt (26.) unterlag der TSV Friesen Hänigsen dem Spitzenreiter SV Ramlingen/Ehlershausen II recht unglücklich mit 0:1 (0:1). Die Hänigser wollen am Sonnabend den 2:1-Hinspielsieg gegen Germania Arpke wiederholen, der drei Punkte weniger als die „Friesen auf dem Konto hat. Die Arpker verloren ihr Spiel gegen SV 08 Uetze mit 0:2.
SV Uetze 08 -
FC Burgwedel
Mit einem 2:0 (0:0)-Sieg gegen Germania Arpke durch die späten Tore von Benjamin Sausmikat (75.) und Felix Dreyer (78.) baute der SV Uetze 08 als Tabellenzweiter seinen Vorsprung gegenüber den Verfolgern auf sechs Punkte aus. Der FC Burgwedel verschaffte sich durch einen 3:2 (1:2)-Sieg bei SV Hertha Otze Luft im Abstiegskampf. Im Hinspiel zogen die Burgwedeler mit 1:2 den Kürzeren.
TSV Kleinburgwedel -
SC Wedemark
Durch einen 4:1 (4:0)-Sieg über die Sportfreunde Aligse wahrte der Tabellenfünfte TSV Kleinburgwedel seine Chancen auf den aufstiegsberechtigten zweiten Tabellenplatz. Dabei gelang Felix Altevoigt in der 1. Halbzeit ein lupenreiner Hattrick. Den vierten Treffer steuerte noch vor der Pause Aligses Sascha Schatschneider (41.) mit einem Eigentor bei. „Wenn wir oben dran bleiben wollen, dürfen wir uns gegen die Wedemärker mit einem 1:1 wie im Hinspiel nicht begnügen“, forderte TSV-Coach Matthias Löw.
SpVgg Laatzen -
TSG Ahlten
Bei der 0:4 (0:2)-Heimniederlage gegen den SC Wedemark hat sich meine Mannschaft wie ein Absteiger präsentiert“, gab Ahltens Coach Mike Limburger zu. Daher ist bei der SpVgg Laatzen eine deutliche Leistungssteigerung nötig“, fordert der Trainer des Tabellenletzten.
MTV Mellendorf -
SV 06 Lehrte
Das Spitzenspiel am Sonnabend findet zwischen den punktgleichen Mannschaften vom MTV Mellendorf und SV 06 Lehrte statt. Beide Teams dürfen sich bei sechs Punkten Abstand zum Zweiten Uetze 08 keine Niederlage erlauben, wenn sie nicht ihre Aufstiegsambitionen gefährden wollen. Während die Lehrter, die das Hinspiel mit 3:2 gewannen, am vergangenen Wochenende spielfrei waren, kam der Tabellendritte MTV Mellendorf nicht über ein 2:2 hinaus, wobei der Ausgleich für die Laatzener erst in der Nachspielzeit fiel.
Spfr. Aligse -
FC Neuwarmbüchen
Eine schwache Leistung boten die Sportfreunde Aligse bei ihrer 1:4 (0:4)- Niederlage beim TSV Kleinburgwedel, wobei Daniel Debbert erst in der 48. Minute der Ehrentreffer gelang. „Ich habe einige Spieler für unsere abstiegsgefährdete zweite Mannshcaft abgestellt“, begründete Aligses Trainer Frank Neumärker. Die Neuwarmbüchener mussten schwer kämpfen, um durch Tore von Christian Grapp (42.), Philip Menges (43.) und Dennis Wodara (86.) mit 3:1 (2:0) beim 1. FC Burgdorf zu gewinnen.

Ostermontag 25. April:
1. FC Burgdorf -
SV Uetze 08
„Meine Mannschaft hat bei ihrer 1:3 (0:2)-Niederlage gegen den FC Neuwarmbüchen alles gegegeben, doch fehlte ihr nach dem Anschlusstreffer von Niklas Priess in der 75. Minute das Quäntchen Glück, um auszugleichen und wenigstens einen Punkt mitzunehmen“, sagte FC-Trainer Christian Lieke, der darauf hofft, dass es seine Mannschaft gegen denn Tabellenzweiten Uetze 08 nun besser macht und punktet.
Hertha Otze -
SpVgg Laatzen
Die abstiegsgefährdete Mannschaft vom SV Hertha Otze, die nach Aussage ihres Trainers Dirk Bierkamp trotz einer 2:0-Führung durch Matthias Claus (8.) und Martin Förste bei der 2:3 (2:1)-Heimniederlage gegen den FC Burgwedel zu dumm war, um wenigstens ein Unentschieden zu erreichen, könnte mit einem Sieg die SpVgg Laatzen in der Tabelle überholen.
SC Wedemark -
SV Ramlingen/E. II
Während der SC Wedemark beim 4:0 (2:0)-Sieg gegen die TSG Ahlten vor wenig Probleme gestellt wurde, musste sich der Tabellenführer SV Ramlingen/Ehlershausen II gewaltig strecken, um gegen den TSV Friesen Hänigsen mit 1:0 (1:0) zu gewinnen. Das Hinspiel entschieden die RSEer mit 5:0 zu ihren Gunsten.
Germania Arpke -
Spfr. Aligse
Mit 2:1 gewann Germania Arpke das Hinspiel in Aligse. Bleibt die Frage offen, ob es den „angeschlagenen“ Aligsern diesmal gelingt, Revanche bei den „Germanen“ aus Arpke zu nehmen?
SV 06 Lehrte -
Friesen Hänigsen
Das Hinspiel wurde zu einer klaren Angelegenheit für den SV 06 Lehrte. So gewann der Tabellenvierte mit 4:1 gegen die „Friesen“. Nun soll am Montag ein erneuter Dreier für die 06er folgen.
FC Burgwedel -
MTV Mellendorf
Beide Mannschaften sind um Punkte dringend verlegen. Während die Mellendorfer, die das Hinspiel mit 3:0 gewannen, sich im Kampf um den zweiten Platz keinen Ausrutscher erlauben dürfen, benötigt der FC Burgwedel noch Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.
FC Neuwarmbüchen -
TSV Kleinburgwedel
Torreich ging es im Hinspiel zu, das der FC Neuwarmbüchen überraschend deutlich mit 5:3 gewann. Mit solch einem Torfestival ist am Ostermontag allerdings nicht zu rechnen, da sich beide Mannschaften mit dem Toreschießen im weiteren Saisonverlauf zurückhielten.