Willi Gramann will Jörg Karbstein endlich bezwingen

Nachbarschaftsduell zwischen FC Lehrte und MTV Ilten

LEHRTE (de). Zu dem mit großem Interesse erwarteten Nachbarschaftsduell zwischen dem FC Lehrte und dem MTV Ilten kommt es am Sonntag (15 Uhr) auf dem FC-Platz am Lehrter Hohnhorstweg. Für beide Mannschaften geht es allerdings nicht mehr um die Meisterschaft oder den Abstieg.
Insbesondere dem Lehrter Trainer Willi Gramann ist aber nicht nur die 1:5-Hinspielniederlage seiner FCer ein Dorn im Auge. „Es ist nicht nur ein Prestigeduell, sondern ich habe als Trainer zumeist gegen meinen Schulfreund Jörg Karbstein verloren, wobei es egal war, welchen Verein er gerade trainiert hat.“ So will der FC-Coach alles daran setzen, um den Spieß herumzudrehen, damit sein Team am Sonntag als Sieger den Platz verlässt.
Im Heimspiel gegen den Tabellensechsten Blau-Weiß Neuhof präsentierten sich die Lehrter in guter Verfassung, wie der 4:0 (3:0)-Sieg belegt. „Und dies ohne meine etatmäßigen Stürmer Michael Fitzner und Kesip Caran“, betonte Lehrtes Trainer. Für die 1:0-Führung gegen den Hildesheimer Vorortverein sorgte bereits in der 13. Minute Brahin Khalki, dem nur zwei Minuten später Helmut Kezer das 2:0 folgen ließ. Die Doppelführung gab den FC-Spielern die nötige Sicherheit, so dass sie nach einer halben Stunde wiederum durch Brahin Khalki (30.) für die 3:0-Pausenführung sorgen konnten, die Helmut Kezer (84.) dann zum 4:0-Endstand ausbaute.
Während für den FC Lehrte noch die Partie am 2. Juni beim SV Arnum ansteht, bestreiten die Iltener in Lehrte ihr letztes Saisonspiel. Die zweitbeste Rückrundenmannschaft patzte allerdings am Sonntag bei ihrem Gastspiel in Harsum. „ Aufgrund einer völlig verschlafenen 1. Halbzeit“, wie es Iltens Trainer Jörg Karbstein ausdrückte, endete die Erfolgsserie des MTV Ilten, der nach der 1:2 (0:2)-Niederlage beim Tabellennachbarn nun nicht mehr den 3. Tabellenplatz in der Fußball-Bezirksliga 3 erreichen kann. Für die spätere Niederlage waren die Tore von Aziz Araboglu (18.) und Frederic Bokelmann (26.) entscheidend. „Die 2. Halbzeit ging klar an uns. Doch konnten wir von unseren Chancen nur die Möglichkeit von Patrick Glage in der 65. Minute zum 1:2-Anschlusstreffer nutzen“, bedauerte Jörg Karbstein, der seiner Mannschaft daher bereits ins Stammbuch schrieb: „Wenn wir beim FC Lehrte unseren Hinspielsieg wiederholen wollen, müssen wir von Beginn an hellwach sein und nicht wieder die 1. Halbzeit verschlafen.“