Wechselfieber macht neben Spielern auch bei den Trainern nicht Halt

Vereine legen sich zahlreiches neues Personal zu

BURGDORFER LAND (mj). Bis zum 30. Juni läuft noch die Wechselfrist für Spieler, die ihren alten Verein verlassen wollen. Verständlich, dass nun überall versucht wird, sich neues Personal zuzulegen. Allerdings sind verbandsseitig einige Hürden auferlegt worden, die Ausbildungsentschädigungen für die abgebenden Vereine erforderlich machen. Um die wiederum zu umgehen, gehen bereits einige Vereine dazu über, Vertragsamateure mit einem Grundeinkommen unter Vertrag zu nehmen. In der Kreisliga ist dies aber noch die Ausnahme, wie eine erste Übersicht über Neuzugänge und Abgänge zeigt.

RSE setzt auf die Jugend

Bezirksligaaufsteiger TSV Engensen vermeldet als Neuzugang bisher nur Dennis Geisler von der Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen. Verpflichten möchten die Engenser Mirsa Aziri vom TSV Kleinburgwedel, an dem aber auch der Heesseler SV und der MTV Engelbostel/Schulenburg interessiert sein sollen. Mit Libero Steve Schumann, der zum TuS Altwarmbüchen zurückkehrt, verlässt allerdings nur ein Spieler den Verein. Die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen vertraut auf den Kader, der in diesem Jahr als Dritter nur knapp den Bezirksligaaufstieg verpasste. „Uns verlassen nur Dennis Geisler (TSV Engensen) und Julian Jungmichel (TuS Bröckel)“, berichtete Trainer Alf Miener, der vier Spieler aus der erfolgreichen A-Juniorenmannschaft in seinen Kader aufnimmt. Michael Wurszt, Mirko Blech, Florian Koch und Niclas Fastabend werden künftig zum Kader der Reserve zählen, zu denen auch noch ein A-Juniorenspieler des HSC Hannover hinzukommen wird.
Einen Trainerwechsel wird es beim TSV Germania Arpke geben, wo künftig der bisherige Heeßeler Torhüter Daniel Lüders die Mannschaft für Lars Bischoff coachen wird, der beim SV Adler Hämelerwald Jörg Karbstein ablöst. „Wir sind an Torhüter Renè Haak vom TSV Friesen Hänigsen interessiert“, verriet bereits Arpkes neuer Trainer. An ein neues Gesicht als Trainer müssen sich beim TSV Kleinburgwedel die Zuschauer gewöhnen. Für den langjährigen Chefcoach Dietmar Knaak werden künftig die Spieler Matthias Löw und Sascha Klein das sportliche Sagen haben. Von einigen Abgängen ist beim FC Burgwedel die Rede. Doch gibt sich FC-Trainer Achim Köhler zuversichtlich, dass er seine Mannschaft bis auf Torhüter Bruce Pietschmann (HSC Hannover) zusammenhalten kann.

Ahlten ohne neun Spieler

Einen erheblichen Umbruch gibt es bei der TSG Ahlten. Derzeit stehen bereits neun Abgänge fest, wie nachstehende Auflistung der wechselwilligen Spieler mit ihren neuen Vereinen belegt: Sven Schmidt (Sportfreunde Aligse), Kevin Glockemann (FC Stern Misburg), Jonas Goldmann (TSV Saxonia), Tobias Lange (II. Herren), Mike Limburger (II. Herren), Simon Marx (Heesseler SV), Marcel Goedecke (?), Christian Beetz (?) und Daniel Debbert (Sportfreunde Aligse). Als Neuzugänge stehen bisher Christian Mohr (SpVgg Laatzen), David Graller (A-Junioren) und Frederik Riebling (HSC II) fest. „Wir werden in der kommenden Saison gut aufgestellt sein“, gibt sich Ahltens Trainer Marcus Kallmeyer optimistisch.
Der SV Uetze 08 möchte nach Aussage seines Trainers Nils Grundstedt nicht mehr in die Situation kommen, dass sich die Mannschaft angesichts von fehlendem Personal von alleine aufstellt. „Wir haben schon Vorsorge getroffen und bisher vier Neuzugänge und drei unserer eigenen A-Junioren verpflichtet“, freut sich der 08-Coach über die Neuzugänge Lars Liesenfeld (MTV Rethmar), Julian Otte (TSV Dollbergen), Marcel Meyer (TSV Dollbergen) und Egzon Berjani (Heesseler SV A-Junioren) sowie der A-Junioren Julian Mattheus, Philipp Ammann und Matthias Welkerling.

Jannis Iwan nach Heeßel

Noch mit der Zusammenstellung der künftigen Mannschaft sind Christian Lieke (1. FC Burgdorf) und Philip Menges (FC Neuwarmbüchen) beschäftigt. Doch geben sich sowohl Burgdorfs neuer Trainer als auch sein Neuwarmbüchener Trainerkollege zuversichtlich, dass es in der kommenden Serie kein Zittern um den Klassenerhalt geben wird. Das hat auch Hänigsens neuer Trainer Jürgen Jung vor. Doch wird der Weggang seines Torjägers Jannis Iwan zum Heesseler SV nicht so ohne weiteres zu verkraften sein. Zumal noch kein namhafter Neuzugang zu verzeichnen ist, wie die Namen der Neuen belegen. So kehrt mit Peter Galeszka (MTV Immensen II) ein ehemaliger Spieler zurück. Genauso wie Alexander Walter nach überstandenen Kreuzbandriss. Hinzu kommt noch Philipp Tietze aus der eigenen Reserve sowie Luis Mau von den A-Junioren des SV Nienhagen. Verlassen wird den Verein noch Jan Schulz, der zum SV Nienhagen wechselt.
Bei den Sportfreunden Aligse wechseln von der Aufstiegsmannschaft Kai Engelke und Dirk Bergmann in die Alten Herren. Neu hinzukommen mit Daniel Debbert (34) und Sven Schmidt (23) zwei torgefährliche Angreifer der TSG Ahlten. Der dritte Neuzugang beim Aufsteiger ist Amir Mujin. „Insgesamt bleibt alles so, wie es ist“, sagte Trainer Frank Neumärker.
Mitaufsteiger Hertha Otze kann künftig nicht mehr auf die Dienste von Sven König (Alte Herren) und Jan-Otto Köhne (Beendigung der Laufbahn) zählen. Mit Matthias Klaus (FC Lehrte II) und dem bisherigen Spielertrainer Salvatore Castronovo (TSV Katensen) stehen bereits zwei Neuzugänge fest. „Doch war dies noch nicht alles“, wie Trainer Dirk Bierkamp verriet.

Trainer Jörg Karbstein (Foto) vom SV Adler Hämelerwald wird vom bisherigen Arpker Coach Lars Bischoff abgelöst.