Vorweihnachtliche Pleite gegen den Aufstiegsaspiranten

LSV-Trainer Joachim Haake war mit der Leistung seiner Mannschaft gegen den Aufsteiger nicht zufrieden. (Foto: Wolfgang Philipps)

LSV-Wasserballer verlieren 3:16 gegen RSV Hannover

LEHRTE (r/jk). Die Fans des Lehrter SV mussten bei der Heimpremiere in der 1. Wasserball-Bezirksliga leiden: Der Altkreisvertreter unterlag vor gut gefüllten Rängen im Lehrter Hallenbad gleich mit 3:16 (0:4, 1:6, 0:3, 2:3) gegen den spielstarken Aufsteiger RSV Hannover und hatte damit nach dem vergleichsweise knappen 14:18 in Duingen auch im zweiten Saisonspiel das Nachsehen.
Ganz überraschend kam die klare Niederlage dennoch nicht: Bei dem einige Jahre im Männerbereich in der Versenkung verschwundenen Traditionsklub aus dem Stadtteil Leinhausen zieht inzwischen die frühere Nationalspielerin Dorothea Pielke auf der Trainerbank die Fäden, die zudem einige bekannte, höherklassig erfahrene Akteure angelockt hat.
Dem schnellen, agilen Spiel der Hannoveraner waren die Lehrter von Beginn an nicht gewachsen, wie LSV-Trainer Joachim Haake kritisch eingestehen musste. „Das ist der Aufsteiger“, legte sich Haake bereits fest, der dennoch viele individuelle Fehler seines Teams selbst in der Stammformation beklagte. Auf Lehrter Seite trafen bei der Heimpremiere lediglich Routinier Reiner Bendrien (2/1) und Jens Behrens.