Vier Siege in Folge lassen SV 06 Lehrte wieder zu einem der Aufstiegsanwärter werden

Geschickt entgeht Markus Erdmann (SV 06 Lehrte) dem überharten Einsatz des Ahlteners Tony Heidenreich. (Foto: Kamm)

Im Tabellenkeller müssen 1. FC Burgdorf, FC Burgwedel, TSG Ahlten und Hertha Otze punkten

BURGDORFER LAND (mj). In der Fußball-Kreisliga kamen die führenden Mannschaften SV Ramlingen/Ehlershausen II, SC Wedemark, SV Uetze 08 und TSV Kleinburgwedel ausnahmslos zu Siegen. Bereits am gestrigen Abend fand das Spiel zwischen dem Spitzenreiter Ramlingen und der SpVgg Laatzen statt (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor). Bereits am heutigen Sonnabend trifft von 14 Uhr an der TSV Friesen Hänigsen auf den 1. FC Burgdorf. Die restlichen fünf Begegnungen finden am Sonntag (14 Uhr) statt.
Friesen Hänigsen -
1. FC Burgdorf
Nicht zu überzeugen wussten am vergangenen Sonntag sowohl der TSV Friesen Hänigsen als auch der 1. FC Burgdorf, die heute in Hänigsen aufeinander treffen. Die ersatzgeschwächten „Friesen“ verloren beim SV Uetze 08 mit 0:3 (0:1), während das Schlusslicht aus Burgdorf dem MTV Mellendorf mit 1:4 (1:0) unterlag. „Ich bin richtig sauer auf meine Mannschaft“, schimpfte FC-Coach Christian Lieke. So führte der Tabellenletzte durch das Tor von Felix Zimbelmann (44.) bis zur 60. Minute, ehe persönliche Fehler die FCer noch auf die Verliererbahn warfen.
Hänigsens Coach Jürgen Jung will die vierte Niederlage in Folge vermeiden. „In Uetze lief es nicht für uns“, gab der Friesen“-Trainer zu. Nicht dabei sein werden heute auf Grund einer Zerrung der frühere FCer Hamid Hassen und Philipp Tietze (Schleimbeutelentzündung).
Sportfreunde Aligse -
SV Uetze 08
Nach einem spielfreien Wochenende will der Tabellenneunte Sportfreunde Aligse am Sonntag dem Tabellendritten SV Uetze 08 ein Bein stellen. „Zuletzt lief es bei uns“, sagte Aligses Trainer Frank Neumärker. Die Gäste reisen mit der Empfehlung eines 3:0 (1:0)- Derbysieges gegen den TSV Friesen Hänigsen an, für den Thimo von Grünhagen (16.), Clark Garriock (70.) und Renè Mußmann (78.) sorgten. „Gegen die Hänigser waren wir die dominierende Mannschaft, ohne allerdings zu überzeugen“, sagte 08-Coach Nils Grundstedt.
MTV Mellendorf -
TSG Ahlten
„Eine Stunde lang haben wir uns schwer getan und lagen beim 1. FC Burgdorf mit 0:1 zurück“, gab Mellendorfs Trainer Oliver Gaglin zu. Erst dann lief es beim Tabellensechsten, der durch Tore von Björn Tiedtke (63. und 82.), Maximilian Kobusch (60.) und Lukas Lüder (79.) noch zu einem 4:1 (0:1)- Sieg kam. Nun treffen die Mellendorfer am Sonntag mit der TSG Ahlten auf den Drittletzten der Tabelle. „Meine Mannschaft konnte nicht überzeugen. So ist unsere 1:5 (0:2)-Heimniederlage gegen 06 Lehrte auch verdient“, gab Ahltens Trainer Frank Sledz zu. Frederik Riebling gelang der 1:4 -Anschlusstreffer (67.).
SV 06 Lehrte -
SV Hertha Otze
Zwei Siege innerhalb von nur drei Tagen bedeuten für den SV 06 Lehrte den Sprung auf den 5. Tabellenplatz. Nach dem 5:1 (2:0)- Sieg bei der TSG Ahlten, bei dem neben Mithat Tavan (12.) allein Sage Post (40., 55., 61. und 90.) viermal traf, setzten sich die Lehrter im Wiederholungsspiel am Dienstag beim TSV Germania Arpke durch ein Tor von Sage Post (38.) mit 1:0 (1:0) durch.
„In der 1. Halbzeit hatten wir die besseren Chancen. Doch sprang außer dem Führungstor von Jan Henties in der 18. Minute nichts mehr heraus. Dann darf man sich nicht wundern, wenn man verliert“, stellte Otzes Trainer Dirk Bierkamp nach der 1:2 (1:1)-Heimniederlage seiner Herthaner gegen Germania Arpke selbstkritisch fest.
Germania Arpke -
SC Wedemark
Nach dem 2:1 (1:1)-Sieg beim SV Hertha Otze, bei dem sich Marvin Pröve (20. und 58.) als zweifacher Torschütze auszeichnen konnte, folgte für die „Germanen“ am Dienstag im Wiederholungsspiel zu Hause gegen den SV 06 Lehrte eine 0:1 (0:1)- Niederlage.
Die Gäste vom SC Wedemark sind die Überraschungsmannschaft der Kreisliga. Auch der FC Neuwarmbüchen konnte die Erfolgsserie des Tabellenzweiten nicht stoppen. Durch Tore von Alexander Krampe (64.), Christian Wilkes (70.) und Simon Baumgarten (77. und 88.) siegten die Wedemärker mit 4:0 (0:0).
FC Burgwedel -
FC Neuwarmbüchen
Nach der 1:3 (1:3)-Niederlage beim Spitzenreiter aus Ramlingen nimmt der FC Burgwedel als Vorletzter weiter einen Relegationsplatz ein. „In Ramlingen haben wir uns noch ganz gut aus der Affäre gezogen“, fand FC-Trainer Achim Köhler, für dessen Elf Christian Pawellek mit dem Tor zum 1:3 (35.) den Schlusspunkt setzte. Nun hofft Burgwedels Trainer darauf, dass im Duell gegen den FC Neuwarmbüchen wieder etwas Zählbares herausspringt.
SV Ramlingen/Ehlershausen II
Unabhängig vom Ausgang des gestrigen vorgezogenen Punktspiels gegen Laatzen stand nach dem 3:1 (3:1)-Sieg des SV Ramlingen/Ehlershausen II gegen den FC Burgwedel bereits fest, dass die Ramlinger auch weiter die Tabellenführung innehaben. Beim 3:1 (3:1)-Sieg schufen die Spieler von Trainer Alf Miener bereits frühzeitig durch die Tore von Delil Savucu (4.), Florian Koch (20.) und Necat Savucu (34.) die Voraussetzungen für den Sieg.
TSV Kleinburgwedel
Weiter in Kontakt zu den Aufstiegsplätzen bleibt der an diesem Wochenende spielfreie TSV Kleinburgwedel. Bei der SpVgg Laatzen kam der Tabellenvierte durch die Tore von Inkan Duran (17.), einem Eigentor von Georgi Kostadinov (42.), Felix Altevogt (62.) und Zeki Eser (64.) zu einem 4:0 (2:0)-Sieg. „Schade nur, dass Cahit Dinc in der 76. Minute die rote Karte sah“, ärgerte sich Kleinburgwedels Trainer Matthias Löw.