Viele bekannte Namen geben sich beim PORTA-Cup ein Stelldichein

Beim Ramlinger Turnier ist Regionalligist Hannover 96 II der Pokalverteidiger

RAMLINGEN (de). Noch sind es knapp vier Wochen, ehe am 18. Juli der Startschuss beim diesjährigen PORTA-Pokalturnier erfolgt, das der SV Ramlingen/Ehlershausen im Zeitraum vom 18. bis 31. Juli bereits zum 24. Mal veranstaltet. Wiederum ist es dem Veranstalter gelungen, ein illustres Teilnehmerfeld zusammenzustellen. Bis auf die TSV Burgdorf, die sich zu diesem Zeitpunkt für drei Tage im Trainingslager in Wesendorf (Kreis Gifhorn) befindet, sind alle Vereine am Start, die auch im vergangenen Jahr am Turnier teilnahmen.
Für die Burgdorfer konnten die RSE-Verantwortlichen den Landesligaaufsteiger OSV Hannover verpflichten, so dass an dem zweiwöchigen Turnier mit dem Pokalverteidiger Hannover 96 II ein Regionalligist, dem TSV Havelse und SC Langenhagen zwei Oberligisten sowie mit Arminia Hannover, SV Ramlingen/Ehlershausen, Heesseler SV, OSV Hannover und TuS Celle FC fünf Landesligisten an dem Turnier teilnehmen.
In der Gruppe A bestreiten am Montag, 18. Juli, von 18.30 Uhr an der TSV Havelse gegen den Veranstalter SV Ramlingen/Ehlershausen das Eröffnungsspiel, dem sich von 20.15 Uhr an das zweite Gruppenspiel zwischen den Landesligisten Heesseler SV und und dem Aufsteiger OSV Hannover anschließt.
Die Gruppe B, die am Dienstag, 19. Juli, von 18.30 Uhr an ihre Gruppenspiele mit dem Regionalligisten Hannover 96 und den Oberligisten SC Langenhagen aufnimmt, setzt sich neben diesen beiden Teams auch noch aus den Landesligisten Arminia Hannover und dem TuS Celle FC zusammen, die sich von 20.15 Uhr an gegenüberstehen. Bis zum Endspiel, das am Sonntag, 31. Juli (15 Uhr), stattfindet, wird es nahezu täglich zu spannenden Spielen kommen.
Als Prämie winkt dem Sieger neben dem PORTA-Pokal eine Siegprämie von 900 Euro. Die unterlegene Mannschaft des Endspiels wird mit 450 Euro belohnt. Die Verlierer der Halbfinalspiele erhalten jeweils 200 Euro. Eine Möglichkeit bietet sich den Teilnehmern dennoch, eine Prämie zu kassieren. Selbst dann, wenn man das Halbfinale verfehlt. So erhält das fairste Team des Turniers von der Sparkasse Hannover einen Betrag von 500 Euro. Auch die zweitfairste Mannschaft wird vom Geldinstitut noch mit 250 Euro prämiert.